Das Orangemädchen by Jostein Gaarder

Und nochmal ein Buch von Jostein Gaarder, weil’s so schön war 😉

Wie schon im Post über ‚Sofies Welt‘ erwähnt, war ‚Das Orangenmädchen‘ das erste Buch von Jostein Gaarder, welches ich gelesen habe. Jetzt, wo ich den Film zum Buch gesehen habe, möchte ich sowohl den Film als auch das Buch ein wenig vorstellen. Wie immer werde ich kaum auf den Inhalt eingehen (den gibt es nämlich hier), sondern eher auf die Gefühle und Gedanken, die ich beim Lesen des Buches und beim Schauen des Filmes hatte.
Wie in allen Büchern von Jostein Gaarder, die ich gelesen habe, wimmelt es in dem Buch nur so von guten Zitaten!
Mittlerweile habe ich so viele Bücher von dem Autor verschlungen, dass ich einigermaßen zusammenfassend sagen kann: Bei seinen Büchern, denkt man erst über das Gelesene nach und möchte dann nur zustimmend nicken.
Indem Buch geht es um Georg, der einen langen Brief von seinem toten Vater bekommt, der ihm von dem Orangenmädchen erzählt. Es ist unglaublich mit welcher Leichtigkeit der Autor über ernstere Themen schreibt, mal wieder ließt sich ein Buch von ihm sehr gut und flüssig.
Während des Romanes bekommt Georg viele, viele Fragen von seinem Vater gestellt, auch die habe ich erstmal für mich selber beantwortet und es besser gesagt versucht, denn die Fragen sind gar nicht so einfach zu beantworten…
Wiedereinmal greift Jostein Gaader das Thema Philosophie auf und mittlerweile interessiert es mich immer mehr und trotzdem raucht mir oft der Kopf vom philosophieren. Es ist eben anspruchsvoll. Aber nicht negativ. 
Meiner Meinung nach ist das Buch viel durchschaubarer als ‚Sofies Welt‘  oder ‚Das Kartengeheimnis‘, nach spätestens der Hälfte des Buches hatte ich eine Vorahnung, die sich später auch bestätigt hat…
Trotzdem wurde ich nicht müde vom Lesen und hatte das Buch noch lange nicht abgeschlossen, auch als ich das Buch letzten Endes zuschlug.
Das Buch verbindet eine romantische Liebesgeschichte mit einem schweren Verlust eines wichtigen Menschen.
Wie gesagt gibt es von dem Buch auch eine Verfilmung. Eine gute Verfilmung. Wenn nicht eine der besten, die ich je gesehen habe. Klar, sie ist um Welten nicht so gut, wie das Buch. Aber eben gut. Und die Filmmusik gefällt mir echt sehr gut. Leider wurde auch sehr viel abgeändert und ich würde jedem empfehlen vor dem Film das Buch zu lesen.


Liebe Grüße
Ronja

YOU MIGHT ALSO LIKE

  1. Antworten

    Carolin

    20. August 2012

    das sagt die liebe ronja , die einfach mal die besten und leckersten rezepte postet ! 🙂 tzdm ein großes dankeschön an dich !

  2. Antworten

    LOLA FINN

    21. August 2012

    Jostein Gaarder ist großartig!! Ich liebe seine Romane <3 nach jedem Buch brauche ich erst mal eine lange Pause um über die Story nachzudenken! Und die Zitate, da hast du vollkomment recht, sind so wahr und verleiten einen zu philosophieren 😉

  3. Antworten

    BriGer

    21. August 2012

    Hallo liebe ronja 🙂
    ohhh ganz wunderbare zitate!! habe sie direkt mal notiert :-))
    danke für deine wunderbaren inspirierenden posts! i love your blog
    grüssle fr gerle

  4. Antworten

    liesesbuntewelt

    21. August 2012

    Lustig: Fast genau die gleichen Zitate hab ich mir aus Buch und Film rausgeschrieben. Ich liebe beides (Buch und Film) total!

LEAVE A COMMENT

*