Gone Girl von Gillian Flynn

Ich hatte es ja versprochen: Eine Bücherrezension. Oder eher eine Empfehlung, denn die Posts über Bücher, die ich bisher verfasst habe, waren immer über Exemplare, die ich gerne gelesen habe.
Wie so oft kopiere ich einfach mal, den Text über den Inhalt, der auf amazon zu finden ist:
Was denkst du gerade, Amy?” Diese Frage habe ich ihr oft während unserer Ehe gestellt. Ich glaube, das fragt man sich immer wieder: Was denkst du? Wie geht es dir? Wer bist du? Wie gut kennt man eigentlich den Menschen, den man liebt? 
Genau diese Fragen stellt sich Nick Dunne am Morgen seines fünften Hochzeitstages, dem Morgen, an dem seine Frau Amy spurlos verschwindet. Die Polizei verdächtigt sogleich Nick. Amys Freunde berichten, dass sie Angst vor ihm hatte. Er schwört, dass das nicht wahr ist. In seinem Computer findet die Polizei merkwürdige Hinweise. Er erhält sonderbare Anrufe. Was geschah mit Nicks wunderbarer Frau Amy? 

Wahrscheinlich habe ich noch nie ein Buch gelesen, was so viele unerwartete (wirklich, wirklich unerwartete) Wendungen beinhaltet. Überschlage ich sie jetzt mal so ganz grob im Kopf sind es mindestens vier, wenn nicht mehr. Und das ist auch ein Grund, warum ich den Thriller so gerne gelesen habe: Es kam immer und immer wieder etwas Neues, völlig unvorhersehbares. Wenn ich das Buch mal in der Hand hatte, konnte ich es kaum aus der Hand legen, weil es so spannend war- bis zur Hälfte ungefähr. Dann kommt sozusagen die Auflösung und man denkt sich nur: Was passiert jetzt wohl die nächsten 300 Seiten lang? Aber zack!- eine Wendung und schon ist es wieder spannend ;-). Wenn ich auch finde, dass die zweite Hälfte nicht mehr ganz so gut ist und stellenweise etwas langatmig.
Bei dem Ende weiß ich wirklich nicht, was ich davon halten soll, es ist definitiv kein Happy End und eigentlich kann man behaupten, es sei so wie der ganze Thriller: Einfach nicht vorhersehnbar. Nicht am Anfang des Buches und und auch nicht zwanzig Seiten davor. Und völlig anders als alle Enden, die ich zuvor gelesen habe ist es auch.
Ein kleiner Kritikpunkt ist noch der Perspektivenwechsel pro Kapitel, den mag ich ja grundsätzlich nicht, egal in welchem Buch, irgendwie verwirrt mich das immer, aber es ist wohl einfach Geschmacksache.
Alles in allem kann ich das Buch jedem Thrillerliebhaber (und eigentlich auch allen anderen) nur im empfehlen, weil vor allem die vielen Wendungen mich beeindruckt haben.
Ich habe zwar eigentlich gerade genug zu lesen, aber welche Bücher lest ihr gerade und könnt ihr empfehlen 🙂
Liebe Grüße
Ronja
Schlagwörter:

YOU MIGHT ALSO LIKE

  1. Antworten

    Helena

    23. März 2014

    Ich lese gerade „Der letzte Engel“ von Zoran Drvenkar und bis jetzt bin ich begeistert davon. Es ist sehr komplex geschrieben, hat leider auch Perspektivenwechsel von Kapitel zu Kapitel und erzählt die Geschichte von Motte, der eines Morgens als Engel aufwacht. Man erfährt nach und nach, wie es dazu gekommen ist und was jetzt passiert.
    Ich habe zwar erst 200 Seiten gelesen, kann es aber trotzdem herzlichst weiter empfehlen.
    Liebe Grüße, Helena! 🙂

  2. Antworten

    charlotte

    23. März 2014

    Oh, das trifft sich perfekt, ich stöbere gerade noch nach Urlaubslektüre 🙂 das klingt in jedem Fall sehr spannend!

  3. Antworten

    Jana

    23. März 2014

    Über dieses Buch habe ich schon sehr viel schlechtes, aber auch einiges gutes gehört bzw. gelesen.
    Ich weiß nicht, bis jetzt hat es sich noch nicht in mein Bücherregal geschlichen^^
    Ich kann dir folgende Bücher wärmstens empfehlen:
    Gute Geister, Tausend strahlende Sonnen & „Die Mütter-Mafia“-Reihe. Wenns eher gegen Krimi gehen soll, dann kann ich dir die die „David Hunter-Reihe“ von Simon Beckett empfehlen!

  4. Antworten

    Mara

    24. März 2014

    Wir fahren vom 1.-5. September, in der letzten Woche unserer Sommerferien 🙂

  5. Antworten

    Nici

    24. März 2014

    Das Buch wollte ich auch mal eine Zeit lang lesen, habe es mir bisher aber nicht gekauft.

    Aktuell lese ich das Buch „Escape“ von Jennifer Rush und bin regelrecht gefesselt von dem Buch. Kann ich aktuell wirklich nur empfehlen! 🙂

  6. Antworten

    Annanikabu

    24. März 2014

    Huhu du Liebe!

    Oh, das Buch steht auch noch ganz weit oben auf meiner Liste und wenn du sagst, dass es viele unerwartete Wendungen nimmt, dann ist es perfekt für mich! 🙂
    Ich hasse es, wenn man nach einigen Seiten schon weiß, was am Ende passieren wird.

    Übrigens wollt ich dir kurz Bescheid sagen, dass ich nun endlich wieder ein „What's your Job?“ Interview hochgeladen hab. 😉

    Liebe Grüße
    Anna

  7. Antworten

    Laury

    24. März 2014

    Hört sich voll interessant an, aber ich bin irgendwie zur Zeit wenig in Leselaune 🙁

    Liebe Grüße,
    Laura von wwdancer.de

  8. Antworten

    Snowflake

    24. März 2014

    Ich lese gerade „Breaking Dawn“ von Stephenie Meyer und es ist einfach nur toll ♥
    Gone Girl hört sich gut an und soweit ich weiß hat meine Mutter das Buch sogar….
    Liebe Grüße
    Julia

  9. Antworten

    Jana

    25. März 2014

    Danke, Schweighöfer-Filme sind einfach toll 😛
    Freut mich, dass ich dir noch ein paar Tipps geben konnte.
    Kerstin Gier lesen meine Mama & ich beide sehr gerne xD

  10. Antworten

    Layla

    26. März 2014

    Oh, noch ein Thriller! Kommt sofort auf meinen Lesestapel, ich finde zurzeit nämlich kaum neue Bücher und leide schon total unter Entzug.
    Was ich dir noch ganz ganz wärmstens empfehlen kann, sind die Bücher von Sebastian Fitzek und die Jessica-Darling-Reihe von Megan McCafferty, die ist so herrlich ironisch.

    with love
    Layla ♥

  11. Antworten

    Nica Sotiropoulos

    10. April 2014

    Hallo Ronja
    Soeben habe ich deinen Blog entdeckt. Sehr schön finde ich ihn! Ich habe das Buch auch gelesen und fand es auch sehr spannend. Und wie du sagst, ist das Ende wirklich unvorhersehbar aber mir hat es gefallen. Ich lese zur Zeit grad „Ein König für Deutschland“ von Andreas Eschbach. Von ihm habe ich vor einiger Zeit „Eine Billion Dollar“ gelesen und war begeistert. Das welches ich jetzt lese hat schon mal gut angefangen. Weiteres kann ich dir nicht dazu sagen, weil ich ja noch dran bin 😉
    Liebe Grüsse Nica

  12. Antworten

    Habe-ich-selbstgemacht Pestl

    13. Januar 2015

    Ich muss gestehen mir hat das Buch überhaupt nicht gefallen. Ich habe es zwar zu Ende gelesen, weil ich dann doch wissen wollte wie es ausgeht- habe es zugeklappt und gedacht „Was war das denn für ein seltsames Buch?“. Aber Geschmäcker sind verschieden und das ist auch gut so:-)
    Viele Grüße Julia

LEAVE A COMMENT

*