Bienenstich

Image and video hosting by TinyPic

Bienenstich ist eigentlich ein Kuchen, den ich schon ewig einmal machen wollte und am Wochenende habe ich den Plan endlich mal in die Tat umgesetzt. Und es hat sich wirklich gelohnt, denn lecker war’s. Es ist allerdings wirklich kein Kuchen, welchen man gut für einen Überraschungsgast machen kann, denn die Zubereitung braucht durchaus ihre Zeit. Der Aufwand macht sich aber wirklich bezahlt, wenn ihr also mal einen freien Nachmittag habt und euch langweilig ist, backt Bienenstich ;-)!
Image and video hosting by TinyPic

Image and video hosting by TinyPic

Ihr braucht für einen Bienenstich in einer Springform (ca 28cm):
Briocheteig: 25g Zucker, 2 Eier, eine Packung Trockenhefe, eine Prise Salz, eine große Prise Vanillezucker, Abrieb einer halben Zitrone, 200g Mehl, 125g Butter
Bienenstichmasse: 50g Butter, 50g Zucker, 25g Honig, 70g Sahne, 75g gehobelte Mandeln
Vanillecremefüllung: 1/2 Blatt Gelatine, 250g Milch, 10g Butter, eine große Prise Vanillezucker, 10g Eigelb, 25g Vanillepuddingpulver, 1 Eiweiß (Eier Größe L, ca 50g), eine Prise Salz und 50g Zucker
Und so geht’s:  Für den Briocheteig rührt ihr zuerst den Zucker mit den Eiern und der Hefe glatt. Als nächstes bedeckt ihr das Ganze mit dem Salz, dem Vanillezucker, der Zitronenschale und dem Mehl. Wenn ihr nach einer Weile Risse im Mehl seht, könnt ihr die Zutaten zu einem Teig verarbeiten, diesen lasst ihr so lange zugedeckt gehen bis sich sein Volumen verdoppelt hat. Danach knetet ihr die Butter unter und stellt den Teig für etwa eine Dreiviertelstunde kühl und schlagt ihn anschließend zusammen. Den Teig müsst ihr dann nur noch auf die Größe einer 28er Springform ausrollen.
Für die Bienenstichmasse kocht ihr Butter, Zucker, Honig und Sahne zum Faden und gebt dann die Mandeln hinzu. Nun gebt ihr diese Masse auf den Briocheteig und backt alles für 25 Minuten im vorgewärmten Ofen bei 200 Grad. Das Gebackene stecht ihr als nächstes mit einer Springform aus und halbiert es waagerecht.
Für die Vanillecremefüllung weicht ihr die Gelatine in kaltem Wasser ein und mischt 3/4 der Milch mit der Butter und dem Vanillezucker. Das Ganze lasst ihr aufkochen und vermischt währenddessen das Puddingpulver und das Eigelb mit der restlichen Milch, nun kommt alles zu der restlichen Flüssigkeit und zeitgleich könnt ihr schon mal das Eiweiß mit dem Salz steifschlagen. Wenn das Eiweiß steif ist, den Zucker untermischen. Bevor ihr den Eischnee unter die Milchmasse gebt noch schnell die Gelatine auspressen und unter die Creme rühren.
Bevor der Bienenstich für mindestens zwei Stunden in den Kühlschrank kommt, muss er natürlich noch fertiggestellt werden, dafür legt ihr die untere Hälfte eures Brioches in die Springform, gebt die Vanillecreme drauf und zum Schluss deckt ihr alles mit dem oberen Teil des Brioches ab.
Das Rezept findet ihr in abgewandelter Form in dem Buch Kuchen, Tartes und Cupcakes von Bernd Siefert
Image and video hosting by TinyPicLiebe Grüße
Ronja

Schlagwörter: ,

YOU MIGHT ALSO LIKE

  1. Antworten

    Ginni

    10. Mai 2014

    Ich liebe Bienenstich und Deiner sieht wirklich sehr gelungen und lecker aus! <3

  2. Antworten

    coalhearted

    10. Mai 2014

    Der sieht echt klasse aus!

  3. Antworten

    Toni S

    10. Mai 2014

    Bei Bienenstich habe ich schon ein ideales Rezept, aber deins werde ich mir mal abspeichern, denn das hier ist kein Kuchen sondern eine Torte:) Ehrlich, ich find das toll, dass bei dir die mittlere Schicht so viel und hoch ist. mmmhh! Lecker siehts aus!
    Liebe Grüße
    Tonia von Backen macht froh

  4. Antworten

    machenstattreden

    10. Mai 2014

    Deine Fotos sind so, so toll. Ich kann mich gar nicht satt sehen. Ich hab bisher auch noch keinen Bienenstich selbst gebacken, aber das sollte ich unbedingt nachholen.

    Hab ein schönes Wochenende.
    Juliane

  5. Antworten

    dieZuckerbäckerin

    10. Mai 2014

    Hallo Ronja,
    Dein Bienenstich sieht super lecker und cremig aus…
    habe selbst noch nie einen Bienenstich gebacken…
    wir wohl mal Zeit:-)
    liebe Grüße,
    Eva-Maria

  6. Antworten

    _our food stories_

    10. Mai 2014

    mhmm sieht der köstlich aus!! da bekommt man sofort appetit 🙂
    liebe grüße
    laura&nora

  7. Antworten

    maja hagedorn

    11. Mai 2014

    Hallo Ronja,
    der Bienenstich sieht ganz ganz lecker aus! Wer darf denn in den Genuß dieses leckeren Kuchens kommen? Die Fotos sehen schon so sommerlich aus…bei uns regnet und stürmt es ohne Ende….alles grau….schönes Wochenende
    Herzliche Grüße Maja

  8. Antworten

    Zoe

    11. Mai 2014

    Zum Anbeißen, yummy!
    Have a fantastic day!
    x

    http://morningvibes.blogspot.de

  9. Antworten

    fashionleaderandkitchenhero

    11. Mai 2014

    Super Bilder und der Kuchen sieht so lecker aus:)

    Liebe Grüße, Lisa
    von http://fashionleaderandkitchenhero.blogspot.de/

  10. Antworten

    designbygutschi

    11. Mai 2014

    Hallo Ronja,

    deine Bilder überzeugen mich … Dieses Rezept sollte ich unbedingt ausprobieren …
    Habe es mir gleich abgespeichert …
    Hoffe du hattest einen schönen Sonntag …

    Herzliche Grüße
    Jutta

  11. Antworten

    Kathy

    11. Mai 2014

    Oh wie lecker. Ich liebe Bienenstich!!

  12. Antworten

    Theresa

    12. Mai 2014

    liebe Ronja, mir ist das lustigerweise auch neulich aufgefallen, dass ich den Klassiker Bienenstich tatsächlich noch nie ausprobiert habe. Ich danke dir für diesen schönen Wink mit dem Zaunpfahl! 😉 Liebe Grüße und dir eine gute Woche! Theresa

  13. Antworten

    Christine

    2. Juni 2014

    Oh lecker, ich liebe Bienenstich! Der bringt immer so viele Kindheitserinnerungen hervor *träum*…
    Auch ich habe mir schon seit Ewigkeiten vorgenommen ihn endlich mal selber zu backen aber bislang ohne Erfolg weil er eben doch so aufwändig ist.
    Vielleicht diesen Sommer mal.
    Deine Kuchenbilder sind wirklich traumhaft
    Viele Grüße

LEAVE A COMMENT

*