Grüner Salat mit Wasabi-Nüssen

Während ich diese Zeilen hier tippe sitze ich gerade auf meiner neuen Palettenbank (so eine in etwa) und genieße den strahlenden Sonnenschein, Sommer ist schon etwas schönes ;-). Der muss mit vielen Salaten gefeiert werden, im Winter esse ich nämlich nicht halb so gerne eine Salat, wie jetzt, wo jede Schüssel dampfender Gulasch fehl am Platz ist.
Und so lecker der typische Tomaten-Mozzarella-Salat auch ist, immer muss es den ja auch nicht geben.
Deswegen probiere ich mich jetzt durch sämtliche Rezepte meines Kochzeitschriftenstapels.
Als letztes auf dem Tisch war der Grüne Salat mit Wasabi-Nüssen aus der essen & trinken Ausgabe 6/2014 (minimal abgewandelt).
Image and video hosting by TinyPic

Für 4 Portionen Grüner Salat mit Wasabi-Nüssen (die wirklich gut sättigen) braucht ihr:
Dressing: 200ml Buttermilch, 6 El Orangensaft, 1El Essig, Salz, Pfeffer
Salat: 2 Hähnchenbrüste (à 180g, ich habe da Pollo fino genommen), Salz, Pfeffer, 1El Öl, 1 Kopfsalat, 100g Baby-Spinat, 150g Zuckerschoten, eine große Gurke, 1 säuerlicher Apfel, 50g Wasabi-Nüsse
Und so geht’s: Für das Dressing vermischt ihr alle hierfür vorgesehen Zutaten und schmeckt das ganze dann mit Salz und Pfeffer ab. Die Hähnchenbrüste würzt ihr nun mit Salz und Pfeffer und erhitzt das Öl in einer Pfanne. Die Hähnchenbrüste bratet ihr dann auf jeder Seite etwas 4 Minuten (bei mir dauerte es etwas länger) an. Ihr könnt auch gut einen Teller auf die Pfanne legen, dann spritzt es nicht so und die Wärme bleibt ihr der Pfanne. Anschließend legt ihr die Hähnchenbrüste auf einen Teller und lasst sie ruhen.
Danach putzt, wascht und schleudert ihr Kopfsalat und Spinat und auch die Zuckerschoten putzt und entfädelt ihr. Dann schneidet ihr die Schoten schräg in Stücke (also Rauten). Ich habe sie dann, entgegen dem Rezept, auch noch kurz in sehr salzigem (so bleiben sie schön knackig) und kochendem Wasser angedünstet. Die Gurke schält ihr einfach und schneidet sie in dünne Scheiben. Ebenso wie den Apfel, denn ihr aber natürlich noch vorher entkernen müsst. Nun mischt ihr alle Zuataten in einer großen Schüssel und legt zum Schluss die in Scheiben geschnittenen Hähnchenbrüste und die Wasabi-Nüsse (auch gehackt, wenn ihr mögt) auf die Salat. Schnell noch das Dressing über den Salat träufeln und fertig!

Image and video hosting by TinyPic

Liebe Grüße
Ronja

Schlagwörter: ,

YOU MIGHT ALSO LIKE

  1. Antworten

    Krisi

    20. Juni 2014

    Hm, sieht sehr lecker aus…=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi
    http://excusemebutitsmylife.blogspot.com

  2. Antworten

    ullatrulla

    20. Juni 2014

    Huhu Ronja, das sieht ja wirklich superköstlich aus! Ich bin sowieso großer Fan von Nüssen im Salat (Erdnüsse sind auch soo lecker) und in Kombination mit der Hühnchenbrust klingt das ganz toll!
    Liebe Grüße, Daniela

  3. Antworten

    Miri

    21. Juni 2014

    Neue Salat-Ideen sind immer super! Vor allem das Dressing klingt richtig lecker! Das werde ich auf jeden Fall ausprobieren. Danke für das Rezept.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
    Miri

  4. Antworten

    Jill

    21. Juni 2014

    Hmm… Das ist genau mein Ding! Den werde ich die Tage ganz bestimmt nachmachen!
    LG Jill

  5. Antworten

    Tonkabohne Sabine

    21. Juni 2014

    Liebe Ronja,
    Ein sehr leckerer Salat, sieht klasse aus 🙂
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

  6. Antworten

    Vaeny Zing

    22. Juni 2014

    Yummi…sieht super lecker aus und ich esse total gerne Salat :3

  7. Antworten

    _our food stories_

    22. Juni 2014

    was für eine leckere kombi!! sieht einfach nur köstlich aus <3
    liebe grüße
    laura&nora

  8. Antworten

    Nathalie L

    5. Juli 2014

    Das sieht so verdammt lecker aus. *-*
    Werde ich auf jeden Fall nachmachen!!
    liebe Grüße Nathalie <3
    http://ballerinascharm.blogspot.co.at/

LEAVE A COMMENT

*