Kucheneis am Stiel

Image and video hosting by TinyPic

Cake Pops kennt ja mittlerweile schon jeder, zurecht finde ich, aber es müssen ja nicht immer die üblichen Kugel auf dem Stiel sein, wie wäre es denn stattdessen mal mit einer Eisform? Passend zur Jahreszeit natürlich :-).
Das Prinzip ist auch ziemlich einfach, denn ihr braucht im Grund genommen bloß einen Kuchen, Marmelade, je nachdem wie saftig euer Kuchen ist oder eben nicht, Schokolade, gehobelte Mandelblättchen und Eisstiele
Diesmal habe ich mich für ein Innenleben aus Rotweinkuchen und Himbeermarmelade entschieden, sehr lecker :-)!

Das Rezept habe ich hier bei Denise gefunden und kann den saftigen Kuchen nur wärmstens empfehlen!
Die Mengenangaben reichen im Übrigen für etwa 9 Eis: 200g Butter, 200g Zucker, Vanillezucker, 3 Eier, 250g Mehl, 3 Tl Backpulver, 2 Tl Kakao, 125 ml Rotwein, 100g  Schokolade, zusätzlich: 200g Schokolade, Mandelblättchen, etwa 6 El Marmelade
Und so geht’s: Zuerst backt ihr den Kuchen, hierfür wärmt ihr den Ofen auf 190 Grad vor und schlagt die Butter mit dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig, Eier dann nach und nach dazugeben. Als nächstes kommen dann die trockenen Zutaten hinzu, danach der Rotwein und ganz zum Schluss die geraspelte Schokolade. Der Kuchen muss für etwas eine Stunde in einer gefetteten und bemehlten Form gebacken werden. Ist der Kuchen sehr gut ausgekühlt, geht es an den spaßigen Teil: Ihr zerbröselt ihn und mischt in mit Marmelade, bei dem Kuchen und auf die Menge habe ich etwa 3 Esslöffel benutzt. Aus der Masse formt ihr nun etwa 18 gleichgroße Kugel. Alle drückt ihr dann so platt, dass sie die Form eines ziemlich dünnen Magnumeises haben. In neun der 18 drückt ihr eine kleine Mulde, in die etwas zusätzliche Marmelade kommt. Im nächsten Schritt kommen dann eine ungefüllte Hälfte und eine gefüllte Hälfte zusammen (Stiel in der Mitte nicht vergessen!) und ihr formt vorsichtig sozusagen ein ganzes Magnumeis ;-). Eure Ergebnisse kommen dann etwa für einundhalb Stunden in den Tiefkühler oder auch in den Kühlschrank, nur dann eben deutlich länger. Sind die Kuchen wieder draußen, könnt ihr eure Schokolade temperieren und schließlich eure Kuchen überziehen. Mandelblättchen schnell drauf und jetzt heißt es nur noch warten bis die Schokolade fest ist… oder eben nicht ;-).

Liebe Grüße
Ronja
Schlagwörter: ,

YOU MIGHT ALSO LIKE

  1. Antworten

    Rebecca

    6. Juni 2014

    Super süss sehen die aus 😉
    GLG, rebecca
    icing-sugar.net

  2. Antworten

    Denise

    6. Juni 2014

    Tolle Idee, da möchte man wirklich sofort reinbeißen!
    Freut mich, dass mein Rezept Teil dieser Idee geworden ist 🙂

    Liebe Grüße,
    Denise

  3. Antworten

    Anne

    7. Juni 2014

    Klingt nach einem sehr, sehr tollen Rezept. Wird gemerkt und hoffentlich bei nächster Gelegenheit ausprobiert. Der Kuchen klingt schon mal interessant und wer kann Schokolade schon widerstehen? 😉
    Liebe Grüße und ein sonniges Wochenende ♥
    http://behindthecomfortzone.blogspot.com/

  4. Antworten

    Tonkabohne Sabine

    7. Juni 2014

    Liebe Ronja,
    Eine schöne Idee 🙂
    Schöne Pfingsten,
    Sabine

  5. Antworten

    fashionleaderandkitchenhero

    8. Juni 2014

    Die Idee finde ich toll und es sieht so lecker aus!

    Liebe Grüße,Lisa
    von http://fashionleaderandkitchenhero.blogspot.de/

  6. Antworten

    Miss Peppermint

    15. Juni 2014

    Wow!
    Das sieht richtig lecker aus!!!
    Das wäre eine tolle Idee für meinen Besuch heute gewesen…

  7. Antworten

    Anonym

    19. Juni 2014

    Wow, das sieht super lecker aus und ich liebe deinen Blog! 🙂
    Ich würde mich sehr freuen, wenn du mal auf meinem Blog vorbeischaust, er ist sehr neu, deswegen brauche ich etwas publicity 😀 danke 🙂
    unknown.alice.myblogspot.de

LEAVE A COMMENT

*