Apfeltassenkuchen mit Mandeln und Rosinen

Ist sie nicht schön, die Tasse? Ich war ganz hin und weg als ich sie in einem kleinen französischen Laden entdeckte und musste sie natürlich gleich mitnehmen ;-). Kurz davor hatte ich mir noch das Buch Mug cakes craquants gekauft, so dass ich wieder zu Hause bestens für einen Tassenkuchen ausgerüstet war.
Die kleinen, schnellen Kuchen scheinen in Frankreich gerade übrigens der Renner zu sein, denn zwei Drittel der Backbücher tragen Mug Cakes in ihrem Titel und ich habe mehr Tassenkuchen als Macarons während meiner Zeit in dort gesehen.
Die kleinen Kuchen sind aber auch toll: Perfekt eine Portion, super schnell und mit dem richtigen Rezept auch sehr lecker :-).
Image and video hosting by TinyPic

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Für eine Tasse braucht ihr: 1 Ei, 2 El Joghurt, Rosinen nach Belieben, 2 El Mehl, 2 El gemahlene Mandeln, einen Apfel, 2 El Zucker, Vanillezucker und Zimt nach Belieben, 1Tl Backpulver, eine Prise Salz, 1 El Sonnenblumenöl, ein paar gestiftete Mandeln
Und so geht’s: Zuerst schält ihr euren Apfel und schneidet ihn in kleine Stücke, die ihr zusammen mit den Rosinen in die Tasse füllt. Diese kommt dann für etwa 2 Minuten in die Mikrowelle. Kurz etwas abkühlen lassen und dann einfach die restlichen Zutaten hinzugeben. Alles sehr gut verrühren und anschließend für etwa 2-3 Minuten in die Mikrowelle geben. Die Zeit variiert natürlich abhänig von eurer Mikrowelle und eurer Tasse.
Image and video hosting by TinyPic

Liebe Grüße
Ronja

YOU MIGHT ALSO LIKE

  1. Antworten

    Villa Lebenslust

    28. Oktober 2014

    Uhhhh das sieht ja lecker fluffig aus 🙂 für mich dann ohne Rosinen *g* Ich glaube das muss ich mal ausprobieren. Wenn man schnell Lust auf ein Stückchen Kuchen hat, ist es ja perfekt. Liebe Grüße Susie

  2. Antworten

    Isabelle

    28. Oktober 2014

    Klingt super lecker und an Tassenkuchen kommt man zur Zeit wirklich nicht vorbei. Und die Tasse ist sehr schön. Hast du eine Idee, wie ich das Rezept backofen-tauglich mache?

    Lieben Gruß, Isabelle

  3. Antworten

    charlotte

    28. Oktober 2014

    Die sehen aber wirklich zauberhaft aus, die Tassen sind echt hübsch! Ich habe mir vorgenommen jetzt im Winter auch endlich mal solche Tassenkuchen auszuprobieren und das Rezept klingt doch wie gemacht für einen ersten Start oder? 🙂

  4. Antworten

    Dandelion

    28. Oktober 2014

    Du hast so recht, die Tassenkuchen sind momentan wirklich voll im Trend. Ich habe auch schon einen mit Schokolade gemacht: http://dandelion01.blogspot.de/2014/10/veganer-schokokuchen-ruck-zuck-aus-der.html
    Dein Rezept speichere ich mir gleich mal für die nächste nachmittägliche Kuchenlust.
    Liebe Grüße

  5. Antworten

    ina

    28. Oktober 2014

    Was ein witziger Zufall! Noch heute auf der Arbeit haben Kolleginnen und ich über Tassenkuchen gesprochen 😀

    Liebst, ina

    Visit me at Petite Saigon

  6. Antworten

    Kate-Alison

    28. Oktober 2014

    Die Tasse ist wirklich schön, so eine hätte ich auch gerne 🙂 Die Mug Cakes sehen auch super lecker aus. Ich habe noch nie welche gemacht. Das muss absolut geändert werden.
    Liebst, Kate von Liebstes von Herzen🙂

  7. Antworten

    maria

    29. Oktober 2014

    Mikrowellenkuchen ist sooo toll!!super schnell fertig und einfach lecker 🙂

    Ich freu mich schon auf morgen,
    Maria

  8. Antworten

    Thi von Kawaii-Blog.org

    29. Oktober 2014

    das sieht wirklich köstlich aus 🙂

  9. Antworten

    Frau P

    9. November 2014

    Lecker!!!

  10. Antworten

    Jenny

    10. November 2014

    Sieht so lecker aus! Ganz tolles Rezept, wird gerne nachgemacht 🙂

    :* Jenny

  11. Antworten

    annaundlisa

    16. November 2014

    Oh man,das sieht so gut aus 😮
    Schau doch mal bei uns vorbei,wir sind noch ein ganz junger Blog und freuen uns über Feedback von erfahrenen Bloggern 🙂

    Liebst, Anna und Lisa

    http://www.wholefoodsoulfood.blogspot.de

LEAVE A COMMENT

*