Christstollen

Letztes Jahr, Mitte Dezember, wahrscheinlich sonntags: Ich finde, dass ein selbstgemachter Christstollen eigentlich ganz nett wäre. Früchtebrot ist schon aufgegessen, aber so ein Stollen, der wäre jetzt wirklich toll. Ist ja nicht so, dass es Ewigkeiten benötigt so ein Christstollen zu backen und und noch viiiel länger bis er endlich sein Aroma entfaltet hat. Und unzählige Zutaten braucht man auch. Aber so ein Stollen ist aber auch ziemlich, ziemlich lecker. Leider gab’s damals dann keinen für mich.
Image and video hosting by TinyPic

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aber dafür habe ich es dieses Jahr geschafft, yippie! Applaus für mich :-)! War auch eine ziemliche Prozedur, aber dafür habe ich jetzt drei Stollen, die ich nun essen kann ;-).
Zusätzlich mit dem Wunsch nach Stollen, hatte ich auch dieses bestimmte Stollenfoto im Kopf: Ein Christstollen völlig umgeben von weißen Props (für alle, die nicht wissen, was das ist: der Stolz eines jeden Foodbloggers, beispielsweise hübsche Schälchen, Löffel,..). Dank meiner Mutter ist das auch etwas geworden, ich bin ja irgendwie nicht so die Foodstylinggröße.
 Mutter

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und wo ich jetzt ohnehin schon dabei bin, mache ich auch gleich etwas Werbung*** für sie (Achtung: Gesponsert! Ich bekomme täglich Kost und Logis und (Nach)Hilfe beim Foodstyling für diesen Post). Sie schreibt nämlich ebenfalls einen Blog: Die Backlinse (ich bin etwas neidisch auf den Namen ;-)) und falls ihr das Rezept für diesen wunderbaren Stollen haben wollt, dann schaut am besten hier vorbei, dort könnt ihr es nämlich nachlesen und zusätzlich eine Idee bekommen, wie ihr ihn gut verschenken könnt :-).
Image and video hosting by TinyPic

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jetzt wünsche ich euch allen noch einen schönen Advent!
Image and video hosting by TinyPic
Liebe Grüße
Ronja

Schlagwörter: , ,

YOU MIGHT ALSO LIKE

  1. Antworten

    angie

    7. Dezember 2014

    boah, da hast du dich aber an etwas heran gewagt!!! aber sooooo lecker sieht er aus!!! danke und einen schönen adventssonntag wünscht angie

  2. Antworten

    Mama

    7. Dezember 2014

    Meine liebe Ronja, ich finde wir sind ein super Team und was würde ich bloß machen, ohne alle die tollen Bilder, die du immer für mich machst, Kuss Mama

  3. Antworten

    machenstattreden

    7. Dezember 2014

    Dann kommst du ja sozusagen aus einer Bloggerfamilie 😉

    Der Stollen sieht wirklich lecker aus. Ich habs in diesem Jahr zum Glück auch rechtzeitig geschafft welchen zu backen. So konnte ich einen verschenken und der Zweite beglückt mich.

    Liebe Grüße,
    Juliane

  4. Antworten

    Miri

    8. Dezember 2014

    Auja, Christstollen ist was tolles! Richtig lecker und Weihnachten pur! Hut ab, dass du selbst einen zubereitet hast. Ich überlasse das lieber meiner Mutter, freue mich aber schon auf Heiligabend, 16 Uhr, wenn es bei uns, wie jedes Jahr, Christstollen und Apfelpunsch geben wird.

    Der Blog von deiner Mutter ist ja auch traumhaft Habe ihn gleich abonniert. Ihre Torten sind der Wahnsinn! Da kann ich nur gucken und staunen.

    Liebe Grüße,
    Miri

  5. Antworten

    SelbstgemachteDinge

    8. Dezember 2014

    Liebe Ronja,
    der Stollen sieht sehr köstlich aus. Tolle Fotos!
    Ganz herzliche Grüße,
    Manuela

  6. Antworten

    Isabelle

    8. Dezember 2014

    Wow, der Blog deiner Mum ist echt sehenswert. Süß, so ein Mutter-Tochter-Ding und wenn man sich da gegenseitig unterstützen kann 🙂 Ich mopse auch ab&zu Props von meiner Mum.

    Lieben Gruß, Isabelle

  7. Antworten

    Theresa

    8. Dezember 2014

    liebe Ronja, Hut ab, dass du dich ans Stollenprojekt gewagt hast! Aber wozu gibt es Herausforderungen… 😉 Das Ergebnis sieht auf jeden Fall sehr gelungen aus! Und eine bloggende Patissière-Mutter, wie beeindruckend! So viel Kreativität in eurer Familie! 🙂 Liebe Grüße und dir eine gute Woche! Theresa

  8. Antworten

    Neri

    8. Dezember 2014

    Ich mag einfach keinen Stollen, vor allem wegen der Rosinen. Aber klasse Bilder, schön arrangiert!
    Neri

  9. Antworten

    Anna

    9. Dezember 2014

    Oh wow der sieht so toll aus, da denkt man gar nicht dass der selbstgebacken ist! Und mir scheint, dass deine Mutter und du ganz gewaltige Foodstylinggrößen seid – die Fotos sind super schön 🙂

  10. Antworten

    Maria

    10. Dezember 2014

    Wie lecker *-*
    Großen Respekt vor deinen Backkünsten! 🙂 Ich liebe Weihnachten und die ganzen Leckereien. Weihnachten ist auch wirklich die einzige Zeit, in der ich die Fitnessgeräte mal in der Ecke liegen lasse und lieber mit Punsch und Keksen (+ dicker Katze) auf dem Sofa liege und kitschige Weihnachtslieder höre… kitschig aber ich liebe es 😀

  11. Antworten

    Judy

    10. Dezember 2014

    Liebe Ronja, der Christstollen sieht ja sehr lecker aus. Ich werde keinen machen, da ich von meiner Tante einen selbstgemachten geschenkt bekommen habe. Da wäre nochmal einer zu viel 🙂 LG Judy

LEAVE A COMMENT

*