Himbeer-Mandel-Cheesecake mit weißer Schokolade

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Heute habe ich ein sehr leckeres Cheesecake- beziehungsweise Käsekuchenrezept für euch (ich unterscheide da nicht so haargenau ;-)) hauptsächlich bestehend auch Himbeeren, weißer Schokolade und Mandeln. Wobei ihr die Himbeeren auch sehr gut durch andere Beeren und die Mandeln durch anderen Nüsse wie zum Beispiel Macadamias ausstauschen könnt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zutaten für Himbeer-Mandel-Cheesecake mit weißer Schokolade (für eine 26er Springform):
Boden: 130g Haferflockenkekse, 1 El Zucker, 3 El geschmolzene Butter,  50g gehackte Mandeln
Weiße Schokoladenschicht: 100g weiße Schokolade, 75g feingehackte Mandeln
Cheesecake Creme: 500g Frischkäse, 80g Zucker, 3 Eier (M),etwas Vanillezucker, 100g Schmand
Himbeerschicht: 150g Himbeeren (püriert)
Zubereitung : Zuerst heizt ihr den Ofen auf 175°C vor und legt den Boden eurer Form mit Backpapier aus.   Für den Boden verkleinert ihr eurer Haferflockenkekse und eure Nüsse so sehr, dass eine Art Mehl entsteht (funktioniert zum Beispiel mit einer Moulinette), anschließend kommen Butter und Zucker hinzu.
Diese Mischung verteilt ihr nun in eurer Form und drückt sie gut fest bevor sie für 10 Minuten in den Ofen kommt. In der Zwischenzeit könnt ihr für eure Füllung Frischkäse und Schmand vermengen und Zucker, Vanillezucker und die Eier hinzugeben und anschließend alles gut miteinander verrühren. Diese Füllung teilt ihr dann in zwei gleiche Teile.
Zu dem einen Teil gebt ihr die geschmolzene Schokolade (sie sollte bereits schon etwas abgekühlt, aber dennoch flüssig sein) und die feingehackten Mandeln, alles gut vermengen und danach auf den Boden geben und glattstreichen. Dann für etwa 15- 20 Minuten backen lassen.
Währenddessen vermengt ihr den zweiten Teil der Füllung mit euren pürrierten Himbeeren, ist die erste Schicht Füllung dann aus dem Backofen, könnt ihr vorsichtig eure zweite Schicht auf der ersten verstreichen, hierbei müsst ihr aber auch wirklich aufpassen, denn die Schokoschicht ist noch nicht ganz stabil. Anschließend kommt der ganze Kuchen für etwa 40 Minuten in den Ofen. Nach Ende der 40 Minuten öffnet ihr die Ofentür und lasst den Kuchen noch für etwa 10-15 Minuten ruhen. Danach abkühlen lassen und für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.Vor dem Servieren vorsichtig in kleine Stücke schneiden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Liebe Grüße
Ronja

Schlagwörter: ,

YOU MIGHT ALSO LIKE

  1. Antworten

    SelbstgemachteDinge

    10. Mai 2015

    Hallo liebe Ronja,
    kleine Portionen – das gefällt mir.Die Fotos sind so schön, da würde ich mir kein Stück naschen trauen 😉
    Einen schönen Sonntag,
    Manuela

  2. Antworten

    Lary // Lary-Tales

    11. Mai 2015

    Das sieht so unglaublich toll aus!

  3. Antworten

    Clarimonde V

    11. Mai 2015

    Das sieht ja unglaublich lecker aus – Die Farbe vor allem finde ich super ♥
    Mir gefällt auch richtig gut, dass du so kleine Sticks raus geschnitten hast. Die Idee finde ich klasse. Das wäre so die typische Situation, in der ich immer wieder sage „nur noch ein einziges Stück. Okay noch eins, aber das war echt das letzte. Naja die sind aber auch klein noch eins geht noch…“ und am Ende ist der ganze Kuchen weg 😀

    Ich finds toll ♥

    Liebste Grüße,
    Clarimonde
    Lady Windermere's Pan

  4. Antworten

    charlotte

    11. Mai 2015

    Ach Ronja, das sieht aber unglaublich verführerisch aus! Und noch dazu gar nicht sooo ungesund, das klingt doch perfekt! Sobald es richtig gute Himbeeren zu kaufen gibt, werd ich das sicher ausprobieren. Klingt nach einem auch für mich machbaren Rezept 🙂
    GLG Charlotte

  5. Antworten

    Ela

    11. Mai 2015

    Ohhh wie süß das aussieht! 🙂 Bin begeistert!
    LG
    Ela

  6. Antworten

    Solenja

    11. Mai 2015

    Haaaach, das sieht ja einfach nur entzückend aus ❤️❤️❤️ ich liebe es ja, wenn leckeres auch noch so schön aussieht! Danke für das super Rezept!

    Liebste Grüße, deine Solenja 🙂

  7. Antworten

    Rebecca

    12. Mai 2015

    Das sieht so hübsch und lecker aus! Tolle Idee mit den Beeren-Cheesecake obendrauf 😉
    GLG, rebecca

  8. Antworten

    Sunnyflower G.

    12. Mai 2015

    Wie schön*-*
    Das sieht richtig lecker aus<3
    Ganz liebe Grüße,
    Sonnenblume
    sonnenblume02.blogspot.de

  9. Antworten

    Carolin Bertram

    14. Mai 2015

    Das sieht fantastisch aus, Ronja!
    Die dünnen Streifen find ich auch toll, da fühlt man sich gar nicht so schlecht beim Snacken 😀
    Liebe Grüße!

  10. Antworten

    Motte

    16. Mai 2015

    Eine tolle Idee, diese kleinen Portionen, I love it! Und die Farben sind herrlich, das möchte ich unbedingt auch mal probieren!
    x Motte
    http://mottesblog.blogspot.de/

  11. Antworten

    Kochen mit Diana

    19. Mai 2015

    Ah…das sieht so lecker aus.

LEAVE A COMMENT

*