Naked Cake

Das der Naked Cake es überhaupt auf den Blog geschafft hat, gleicht einem kleinen Wunder . Ich habe letztes Wochenende nämlich beispielhaft die Serie ‚Ronjas Küchenunfälle‘ weitergeführt und das in einem außerordentlichen Maße.

naked cake brownie früchte rezept von honig und vanille

Zuerst habe ich ahnungslos angefangen meinen Naked Cake zu backen, top motiviert, denn den wollte ich schon längst einmal machen. Also habe ich schön meine Zutaten zusammen gemixt, die ganz stilvoll noch unabgewogen in verschiedenen Marmeladengläsern waren, da ich vorher noch etwas für das Rezept gefilmt habe. Statt 200g Mehl waren nur 157g Mehl in dem Glas, also habe ich einfach zu dem nächststehende Glas mit Mehl gegriffen und es dazu geschüttet, 203g, perfekt.

Nur leider Backpulver, aber das wusste ich erst nachdem ich probiert hatte, wobei bei den ersten zwei Malen dachte ich noch, ich hätte einfach so etwas zu viel Backpulver hinein gemacht und habe hier noch ein wenig Butter und dort noch ein bisschen Zucker dazugeben.

Nebenbei habe ich dann das Glas noch herunterschmissen, habe die Scherben zusammen gekehrt und habe den Kuchen in den Ofen geschoben, in der Hoffnung dass der Geschmack etwas verfliegt. Während der Backzeit bemerkte ich dann, dass meine Küche aussieht, die der Tatort eines Massenmords, nicht nur wegen der katastrophalen Unordung, sondern weil der Boden rot gesprenkelt war. Ich war unbewusst in eine Glasscherbe getreten. Juhu! Während ich alles aufgeputzt habe, entwickelte der Backpulverkuchen sich zu einer Art Vulkan und überspülte das ganze Blech unter sich mit Teig. Yay! Also Naked Cake Numero 2, der glaube ich gerade im Ofen verbrennt.

Nein, er lebt noch. Aber von meinem Kaiserschmarrn erzähle ich jetzt lieber nichts.

Genauso wie von den zwei Eier, die ich heruntergeschmissen habe (sind selbstverständlich nicht heil geblieben ;-))

Rezept für den Schoko Naked Cake mit Beeren und Frischkäsecreme: 


Zutaten für den Teig: 4 Eier, 160g Butter, 125g dunkle Schokolade, 75g weiße Schokolade, 100g Mehl, 160g Zucker, 1 Prise Salz, 1 Tl Backpulver

Zubereitung:

Die Eier schlagen bis das Ganze sich hell färbt und stark an Volumen zugenommen hat. Dann Zucker und Salz hinzugeben, weiter schlagen. Vorsichtig Mehl und Backpulver unterheben. Ebenso geschmolzene Schokolade und Butter (die aber bereits schon wieder etwas abgekühlt sind) vorsichtig unterheben. Den Teig anschließend in eine bemehlte und gefettete Form geben und in den auf 175 Grad vorgeheizten Ofen geben. Etwa 35-40 Minuten backen.

Zutaten für Frischkäsecreme: 350g Frischkäse 100g Quark 50g Zucker Saft einer Zitrone Abrieb einer Zitrone etwas Vanillezucker

Zubereitung:

Einfach alles gut mischen 😉

Außerdem: Gaaanz viele Beeren 😉

Liebe Grüße

Ronja

Schlagwörter: , , ,

YOU MIGHT ALSO LIKE

  1. Antworten

    Lena Schnittker

    31. August 2015

    Oha, da ist ja so ziemlich alles schief gegangen, was schief gehen kann, was? 😉 Ich hoffe, deinem Fuß geht es gut. Das Ergebnis vom Kuchen sieht dafür nun aber echt toll aus! lg

  2. Antworten

    Fee von fairy likes...

    31. August 2015

    Uih, das scheint ja eine filmreife backaktion gewesen zu sein… Und wenn du nichts gesagt hättest, hätte es auch nie jemand bemerkt. Aber mit Geschichte sind die Rezepte immer noch ein bisschen besser 😉 Lieben Gruß von fee

  3. Antworten

    puppenzimmer

    1. September 2015

    Ach herrje. Da ist einiges schief gelaufen! Aber ich weiß ja aus Erfahrung… passiert eben mal. Bei mir geht beim Backen auch immer alles drunter und drüber… Zum Glück hab ich einen lieben Mann, der dann hinter mir alles Übel beseitigt 😉 Gerechte Arbeitsteilung oder? Schließlich will er ja meist auch ein Stück abhaben … 😀 Aber Kuchen Nr. 2 sieht wirklich hervorragend aus!!

  4. Antworten

    fashionleaderandkitchenhero

    1. September 2015

    Der Kuchen sieht toll aus! lecker!!! Manchmal geht einfach alles drunter und drüber…. aber das ergebniss ist doch super!!!!!
    Liebe Grüße Greta von
    http://www.fashionleaderandkitchenhero.blogspot.de/

  5. Antworten

    Toni

    1. September 2015

    Der Kuchen ist super schön geworden!!! Brauchst dich gar nicht zu schämen, sowas passiert doch jedem mal 😉
    Du meinst aber bestimmt, dass dein Kuchen im OFEN (nicht im Kuchen) verbrannt ist, oder?

    Bring mir nächstes Mal ein Stück mit, sieht soo köstlich aus! 🙂

  6. Antworten

    Isabelle

    6. September 2015

    Blödes Missgeschick aber dieser Kuchen ist super schön geworden! Viele Grüße

LEAVE A COMMENT

*