Tarte mit Haselnussfüllung und Nutellaschicht

Am Samstag oder Sonntag ist bei mir immer Backtag und danach möchte ich natürlich, wie heute meine Tarte mit Haselnussfüllung und Nutellaschicht, fotografieren. Statt Sonntagsbraten auf dem gedeckten Tisch fliegen also bunte Blätter, Äpfel, Schere, Kamera und Messer herum. Ganz normal eben ;-).

nusskuchen herbst rezept recipe von honig und vanille food photography

Was unsere Nachbarn sich manchmal denken, wenn sie mich im stylischsten Gewand überhaupt durch den Garten huschend nach Hagebutten und hübschen Blättern suchend durch ihr Küchenfenster sehen, möchte ich lieber gar nicht wissen. Mein Outfit heute bestand (und besteht immer noch) auf einem orangenen Schal, blauweiß gemustertem Tshirt und Schlafanzughose (leider komplett verschiedene Muster), einem ausgewaschenen Cardigan und gestreiften Wollsocken.

nusskuchen herbst rezept recipe von honig und vanille food photography

Die Zeiten in denen ich in dem gleichen Outfit auf unserem Terrassenboden herumgekrochen bin um Mini-Pizzen mit Tomaten und Fetakäse zu fotografieren, sind allerdings vorbei. Ist ja schließlich Herbst und zu nass dafür.

nusskuchen herbst rezept recipe von honig und vanille food photography

Eine tolle Erfahrung war übrigens auch, als wir letzten Frühling einen Sweet Candy Table für ein Shooting an unserer Straßenecke aufgebaut haben (die Blumen im Hintergrund haben so gut gepasst). Nicht Blicke der Spaziergänger und unseren Nachbarn war einfach zu gut. Eine Mischung aus Skepsis, Appetit und einer großen Portion Neugier.

nusskuchen herbst rezept recipe von honig und vanille food photography

Rezept für eine Tarte mit Haselnussfüllung und einer Nutellaschicht
Zutaten für den Mürbeteig: 125g Weizenmehl, 65g kalte Butter, 1 Prise Salz, 1 EL kaltes Wasser, 1 Eigelb, 40g Zucker
Zutaten für die Nussfüllung: 30g zimmerwarme Butter 30g Zucker, 1 Ei, 55g gemahlene Haselnüsse, 1/4 TL Backpulver, einen großen Esslöffel Nutella
Zubereitung: Die Zutaten für den Mürbeteig zu einem Teig verkneten und für etwa 20 Minuten in den Kühlschrank stellen. Zweidrittel des Teiges ausrollen und in der gefetteten Tarteform (Durchmesser 20cm) auslegen. Erneut samt des übrigen Teiges in den Kühlschrank stellen. In der Zwischenzeit die Nussfüllung zubereiten. Dafür die Butter mit dem Zucker schaumig schlagen, das Ei hinzugeben und nach und nach die restlichen Zutaten bis auf den Nutella. Dann den Nutella kurz erwärmen und in die Tarte füllen, anschließend die Haselnussfüllung. Dann den restlichen Teig ausrollen und in etwa 2cm breite Streifen schneiden. Daraus den Deckel legen und diesen auf die Haselnussfüllung geben. Nun kommt die Tarte nochmals für eine halbe Stunde in den Kühlschrank. Zum Schluss kommt die Tarte für eine halbe Stunde in den auf 180 Grad vorgewärmten Backofen.

nusskuchen herbst rezept recipe von honig und vanille food photography
Liebe Grüße
Ronja
Schlagwörter: , ,

YOU MIGHT ALSO LIKE

  1. Antworten

    Farina

    27. September 2015

    Hahah das kommt mir so bekannt vor 😀 Meine Nachbarn müssen ähnliches über mich denken 😀

  2. Antworten

    Paulina (Villa Kuntabunt)

    27. September 2015

    Oh das hört sich wahnsinnig lecker an! Hätte jetzt gern ein Stück davon 🙂 Liebe Grüße, Paulina

  3. Antworten

    Gold Marie

    27. September 2015

    Oh das sieht aber super lecker aus. Davon könnte ich auch grad mal ein Stück verspeisen.
    Und es ist so herbstlich auf deinem Tisch. Ich hab mich jetzt mal ans Einkochen von Spätsommerfrüchten für den Herbst gemacht. Passt farblich ganz gut zu seinem Kuchen und der Deko 😉

    http://www.dicke-w-und-goldmarie.blogspot.de/2015/09/spatsommer-im-glas-marmeladengeschichten.html

  4. Antworten

    Krisi

    27. September 2015

    Sieht wirklich sehr lecker, da hat sich der Aufwand ja gelohnt;) Das mit den Nachbarn kenne ich, hihi, wahrscheinlich kennen die das schon;)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

  5. Antworten

    Peonie

    27. September 2015

    1.) der Kuchen schaut köstlich aus! wird bald nachgebacken 😉 zweitens muss ich sagen du fotografierst echt Hammer du hast immer so schöne Fotos man merkt wie viel mühe du dir gibts
    alles liebe Peonie
    http://peonisandrainbows.blogspot.co.at

  6. Antworten

    Anna passion-stuff

    27. September 2015

    Sieht so wunderbar herbstlich aus und hat bestimmt lecker geschmeckt! Das Rezept probiere ich auch mal aus!

    Liebe Grüße Anna

  7. Antworten

    glitzergruen

    27. September 2015

    Hört sich sehr lecker an, wie eigentlich immer 😉 Und richtig schön herbstlich, die Fotos…

  8. Antworten

    Hope Fray

    27. September 2015

    Haha! Du erinnerst mich da an meine eigenen Backtag Outfits. Ich bin immer froh dass ich die mit der Kamera bin!
    Dein Rezept ist zum niederknien – vielleicht probiere ich es dieses Wochenende mit meiner Schwester aus…
    Dein Esstisch sieht von der Oberfläche meinem sehr ähnlich. Komischerweise habe ich ihn aber noch nie für ein Shooting benutzt aber deine Fotos sind so toll, da sollte ich es auch mal ausprobieren 🙂
    Alles Liebe
    hope

  9. Antworten

    charlotte

    28. September 2015

    Seltsame Blicke hin oder her- die kennen wir als Blogger doch zu hauf! Aber es lohnt sich eben immer doch, all die komischen Bilder, die wir im Kopf haben, kommen dann ja meistens auch so raus 😉 Wenn der HIntergrund eben nicht im Wohnzimmer ist, dann muss eben das ganze Set zum Hintergrund kommen. Auf jeden Fall sieht das köstlich aus! Und wunderschön herbstlich. Die Suche im Garten im Schlafanzug hat sich gelohnt und ich hätte auch ganz bestimmt den Schlafanzug angelassen! Habe gerade eine ähnliche schöne Kombi an (Mustermix lässt grüßen!) 😉

    GLG und schönen Abend
    Charlotte

  10. Antworten

    Tulpentag

    29. September 2015

    Schlafanzug und Mustermix- eine Kombi, die ich auch gerne trage 😀 Mein Freund kriegt sich auch oft nicht mehr ein, was ich manchmal zum Gammeln trage. Kann mir die Szene echt gut vorstellen! 😀
    Die Tarte sieht ja mal lecker aus! Die Füllung ist echt nach meinem Geschmack. Sehr lecker 🙂
    Wenn du Lust hast, bei meinem herbstlichen Blogevent mitzumachen, würde ich mich total freuen. Bei dir kommen immer so leckere Sachen raus 😉
    http://tulpentag.blogspot.de/2015/09/mein-lieblings-fruchtdessert-das.html

    Lieben Gruß und hab einen schönen Tag!
    Jenny 🙂

  11. Antworten

    Ela

    29. September 2015

    Ohh die Tarte sieht echt himmlisch aus! Und ach, wir Foodblogger sind wohl auch manchmal einfach ein bisschen schrullig 😀
    Liebe Grüße,
    Ela

  12. Antworten

    Uouo Uo

    29. September 2015

    thank you

    حراج السيارات

  13. Antworten

    _our food stories_

    29. September 2015

    hmmm, die tarte sieht wirklich köstlich aus <3

  14. Antworten

    Fee von fairy likes...

    1. Oktober 2015

    Oh ja, dies Outfit kenne ich nur zu gut – wenn man gleich morgens nach dem Aufstehen anfängt und dann am Nachmittag immer noch so aussieht. Ich liebe es auch immer, wenn es dann an der Tür klingelt 🙂 die Tarte klingt auf jeden Fall himmlisch – genau das richtige für den schoko-Schwager! Lieben Gruß von fee

  15. Antworten

    celine

    2. Oktober 2015

    Ronja, willst du nicht mal eine riesige Bloggerparty schmeißen und uns alle mit deinen leckeren Tartes verwöhnen? Dafür würde ich sofort in den nächsten Flieger steigen 😀 Sieht soo lecker aus!
    Liebe Grüße,
    Celine von sur la lune

  16. Antworten

    Lilly

    2. Oktober 2015

    das sieht mal echt lecker aus 🙂 schöner post!

  17. Antworten

    einfallsReich amy k.

    4. Oktober 2015

    sieht köstlichst aus! wunderbar inszeniert!
    hihi, den gedanken mit den nachbarn kenne ich, weil ich nicht nur im schlabberlook nach irgendetwas im garten suche, sondern da auch oft aufgrund des lichts meine fotoaufbauten mache …
    herbstsonnige grüße & wünsche an dich
    amy

  18. Antworten

    celine

    5. Oktober 2015

    Oh, jetzt bin ich gespannt was du tolles geplant hast! (:

  19. Antworten

    Jule

    7. Oktober 2015

    Woah, das sieht unglaublich lecker aus, liebe Ronja! Einziges Problem für mich; ich kann Nutella nichts abgewinnen. Aber es gibt genügend, die das können, von daher speicher ich mir das Rezept für meine Mitmenschen ab, die freuen sich auch ;). Und natürlich Daumen dafür, was du alles so für Fotos gibst! Nach deinen Geschichten würde ich gerne mal Mäuschen spielen 😀 Wäre doch glatt ein Behind the Scenes wert!

  20. Antworten

    designbygutschi

    11. Oktober 2015

    Sooooo schön geschrieben ist dieser Post …
    Und das Rezept vom Kuchen werde ich mir abspeichern…
    Herzliche Grüße

    Jutta

LEAVE A COMMENT

*