Snickers selbermachen

snickers selber machen rezept erdnuss food photography

Snickers selbermachen? Was gibt es besseres? Gut, sie zu essen. Ich bekenne mich hiermit also zu einem ziemlich großen Snickers-Fan, wobei eigentlich bin ich hauptsächlich ein Fan von Snickerseis, aber das gibt es dann ein anderes Mal. Wobei ich trotzdem vorwarnen muss: Dieser Beitrag enthält ungefähr die Monatskalorienzufuhr eines Victoria Secret Models.

snickers selber machen rezept erdnuss food photographyRezept für Homemade Snickers

Zutaten (für etwa 20 Snickers):
Boden: 125 g Muscovadozucker (alternativ geht auch normaler brauner Zucker), 250 g Butter, 125 g Mehl, 200g Mandelgries, Zitronen- und Orangenabrieb, eine Prise Salz
Füllung: 150 g Honig, 150 g Zucker, 300 g Sahne, 150 g Butter, 450 g gesalzene und geröstete Erdnüsse
Außerdem: 300 g dunkle Kuvertüre

Zubereitung der Snickers: Zuerst die Zutaten für den Mürbeteig eiskalt verarbeiten und diesen anschließend für eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Nun auf 40x25cm ausrollen und in eine gefettete und bemehlte Backform geben. Dann für etwa 10 Minuten bei 175°C im vorgewärmten Ofen blind backen (also einstechen, Backpapier obendrauf und beschweren). In der Zwischenzeit könnt ihr die Füllung vorbereiten: Honig, Zucker und Sahne solange einkochen bis es leicht karamellisiert, anschließend die Butter hinzugeben und zum Schluss die Erdnüsse unterheben. Danach die Füllung gleichmäßig auf dem Boden verteilen und nochmal etwa 6 Minuten bei 160°C im Ofen backen. Das Ganze abkühlen lassen und in Stücke schneiden. Schlussendlich die Kuvertüre temperieren und die Stücke leicht eintauchen.

snickers selber machen rezept erdnuss food photographysnickers selber machen rezept erdnuss food photographyLiebe Grüße
Ronja

Schlagwörter: ,

YOU MIGHT ALSO LIKE

  1. Antworten

    Tabea

    21. Februar 2016

    Wow, sieht das himmlisch aus! 🙂
    Und die Kalorienangabe in Model-Massen finde ich auch sehr sympathisch 😉

    Liebe Grüße

  2. Antworten

    mareen

    22. Februar 2016

    Sehen sehr lecker aus, liebe ronja.
    ganz liebe grüsse.
    xo.mareen

  3. Antworten

    Martina

    28. Februar 2016

    Liebe Ronja,
    wie lecker!!! Das muss ich unbedingt mal ausprobieren! Und wenn man die Augen beim Genießen schließt, sind die Kalorien doch weg, oder?
    Liebste Grüße von Martina 

LEAVE A COMMENT

*