Österlicher Kuchen von Laura {TRYTRYTRY}

Da ich leider zurzeit mitten im Abiturstress stecke, gibt es heute ein leckeres Rezept von Laura. Schaut sehr gerne mal auf ihrem Blog trytrytry.de vorbei! 🙂Osterkuchen Rezept Schokohase im Kuchen HimbeerenHallo Ihr Lieben! Ich bin nicht die liebe Ronja, sondern Laura von trytrytry.de. Ich versuche heute, sie würdig zu vertreten, indem ich euch ein leckeres Rezept mitbringe! Es ist nun nicht mal mehr noch eine Woche, dann ist schon wieder Ostern (war nicht gerade erst Weihnachten?) und Mutti, Omi und alle anderen wünschen sich sicher etwas Leckeres auf dem Ostertisch. Wie wäre es dann mit einem echt versteckten Hingucker? Ich habe euch heute nämlich nicht irgendein Osterrezept mitgebracht, sondern ein wirklich einfaches, was trotzdem für Erstaunen und Nachfragen sorgen wird! Versprochen!
Vielleicht fragt ihr euch ja jetzt ebenfalls, wie ist dieser Schokohase nur in den Kuchen gekommen? Wenn ihr diesen Kuchen nachmacht, solltet ihr unbedingt die Antwort kennen. Ich verspreche euch, ihr werdet danach gefragt. Der Kuchen kann natürlich auch ohne Früchte oder mit anderen Früchten zubereitet werden. Ich mag Himbeeren einfach sehr gern und finde, sie sehen so angereiht immer super hübsch aus!
Osterkuchen Rezept Schokohase im Kuchen Himbeeren Zutaten:
300g Butter
295g Zucker
1Pck. Vanillezucker
4 Eier
375g Mehl
4TL Backpulver
5 1/2 EL Milch
20g Kakaopulver
1 Tafel weiße Schokolade
250g Himbeeren
Puderzucker, Minze (als Deko)

Zubereitung:
Die Butter mit Zucker und Vanillezucker verrühren. Es sollte eine geschmeidige Masse werden. Danach die Eier nach und nach dazu geben.

Das Mehl mit dem Backpulver mischen und zum Teig dazu geben. Danach die Milch unterrühren und alles gut vermischen. 2/3 des Teiges beiseite stellen.

Das letzte Drittel mit Kakao vermischen. (1) Eine Springform mit Butter fetten und anschließend den dunklen Teig reinfüllen. Danach im vorgeheizten Backofen für 30 min bei 180°C (Umluft) backen. Den Kuchen nun heraus nehmen und komplett abkühlen lassen. Erst wenn er wirklich erkaltet ist, weitermachen.

Nun aus dem Teig möglichst viele Hasen mit einem Ausstecher produzieren. Ihr werdet selber am besten merken, wie ihr viele Hasen aus dem Teig bekommt. Die Springform säubern, wieder fetten und etwas vom hellen Teig in die Springform füllen, sodass nur der Boden leicht bedeckt ist. Das für 5 min im Ofen backen. Danach herausnehmen und die Hasen nebeneinander auf den Teig setzen.

Im Anschluss den restlichen hellem Teig vorsichtig über die Hasen füllen und gleichmäßig verteilen. Dabei darauf achten, dass die Hasen vom Teig komplett bedeckt sind. (3) Damit die Hasen beim Backen nicht hoch gehen, nun einen Metallspieß auf die Rücken der Häschen legen. So verhindert ihr, dass sie sich selbstständig machen. Den Teig wieder bei 180°C (Umluft) backen und wieder komplett auskühlen lassen. Im Anschluss den Spieß entfernen.

Die weiße Schokolade in einem Wasserbad schmelzen und im Anschluss über den ausgekühlten und aus der Form geholten Kuchen gießen. Kleiner Tipp: Wenn ihr etwas Kokosfett hab, könnt ihr dies noch dazu geben. Das verhindert, dass die Schokolade nach dem Gießen schnell wieder hart wird und ihr habt mehr Zeit, die Himbeeren auf die noch flüssige Schokolade zu setzen. Dies ist allerdings kein Muss. Die Himbeeren auf dem Kuchen verteilen.

Anschließend noch mit Puderzucker und ein paar Minzeblättern verzieren. Fertig!

Osterkuchen Rezept Schokohase im Kuchen Himbeeren
Osterkuchen Rezept Schokohase im Kuchen HimbeerenNa ihr seht, ist doch gar nicht so schwer, oder? Genau das fand ich auch! Deshalb habe ich euch dieses Rezept heute mitgebracht. Ich würde mich natürlich freuen, wenn ihr auch mal bei mir vorbeischauen würdet! Neben Backen und Kochen, reise ich auch sehr gerne oder mache Sachen selbst und zeige es auf meinem Blog!
Bis dann. Eure Laura

Schlagwörter: , ,

YOU MIGHT ALSO LIKE

  1. Antworten

    Daniela

    20. März 2016

    🙌
    Ich hab mal ’ne Frage: welche Grösse soll sie Springform denn haben?

  2. Antworten

    Charlotte

    20. März 2016

    Der sieht ja zuckersuess aus 🙂 Eine richtig schoene idee, bei mir gaebe es sicher auch himbeeren obendrauf, davon kann ich einfach nicht genug bekommen. und von euren wunderschoenen foodfotos sowieso auch nicht!
    GLG charlotte

  3. Antworten

    Gerd Lüttgen

    21. März 2016

    Liebe Ronja,

    leckeres Rezept und super Fotos.

    GLG G.L.

  4. Antworten

    Lena

    25. März 2016

    Irgendwas hab ich falsch gemacht 🙁 der Kuchen sah AUCH nach Stäbchenprobe gut aus und ist dann über Nacht in der Mitte komplett zusammengefallen. Das Innere des „Lochs“ sieht auch irgendwie roh aus :(( mal sehen, ob sich das mit Glasur verstecken lässt.

  5. Antworten

    Lena

    25. März 2016

    Der Kuchen sieht so lecker und einfach aus, ist aber bei mir einfach nichts geworden 🙁 in der Mitte über dem dunklen Teig ist trotz Stäbchenprobe alles roh geblieben 🙁
    Irgendwelche Ideen, was ich falsch gemacht habe?

    • Antworten

      Ronja

      25. März 2016

      Hallo liebe Lena, das tut mir total Leid, allerdings ist es ja ein Gastpost von Laura, deswegen kann ich dir auch nicht weiterhelfen, aber vielleicht fragst du Laura einfach mal auf ihrem Blog? 🙂
      Lg und trotzdem richtig schöne Ostertage
      Ronja

LEAVE A COMMENT

*