Cherry Cheesecake Pots von {Das BACKSTÜBCHEN}

Heute dürfen wir Gast sein auf dem bezaubernden Blog der lieben Ronja. Ihren Blog haben wir vor rund einem Jahr entdeckt und uns sofort verliebt. Natürlich helfen wir deshalb sehr gerne aus – so ein Abitur schreibt sich schließlich nicht von selbst. ☺

cherry cheesecake potsZunächst einmal möchten wir uns aber kurz bei euch vorstellen. Wir, Madeleine und Flo, betreiben seit rund zwei Jahren den Food-Blog „Das Backstübchen“. Wir sind nicht nur waschechte Schwaben sondern auch Liebhaber von allerlei Gebackenem – egal, ob süß oder salzig. Auf unserem Blog leben wir unsere Leidenschaft für gutes Essen und unser Faible für Fotografie aus.

Mitgebracht haben wir euch heute ein Rezept für Cherry Cheesecake im Glas. Die Gläschen sind nicht nur super schnell zubereitet, sondere auch unverschämt lecker. Da Flo und ich außerdem demnächst Richtung New York abheben werden, sind sie eine perfekte kulinarische Vorbereitung.

cherry cheesecake pots

Bei  unserem Rezept – Cherry Cheesecake Pots – handelt es sich nicht um eine traditionelle Rezeptur eines typischen New York Cheesecake. In die Cheesecake-Creme haben wir griechischen Joghurt gemixt, den wir mit etwas Honig gesüßt haben. So wird die Masse nicht zu üppig und (für den deutschen Gaumen) nicht zu süß.

Wer eine fettreduzierte Variante servieren möchte, kann den Doppelrahm-Frischkäse durch eine Light-Version ersetzen und statt griechischem Joghurt (etwa 10 % Fett) auch normalen Naturjoghurt (mit 3,5 % Fett) verwenden. Unser Kekskrümel-Boden besteht aus Vollkornkeksen, gemischt mit etwas gehobelten Haselnusskernen. Was wunderbar zu den eingedickten Sauerkirschen passt, die dritte Komponente unserer Cherry Cheesecake Pots.

cherry cheesecake pots

DAS REZEPT

Cherry Cheesecake Pots

Für die Cheesecake-Pots:
350 g Sauerkirschen (tiefgefroren oder aus dem Glas)
6 EL Wasser
2 EL Zucker
1 EL Speisestärke
200 g Frischkäse
300 g griechischer Joghurt
200 ml Sahne
2 EL Honig
circa 18 Vollkornkekse
50 g Haselnüsse gehobelt
3 EL Butter

Zubereitung

Die Kirschen in einem kleinen Topf mit Zucker und Wasser aufkochen. Die Stärke mit wenig Wasser anrühren, die Kirschen damit binden und bei milder Hitze 2 bis 3 Minuten kochen. Gut ausküglen lassen.

Sahne aufschlagen. Frischkäse und griechischen Joghurt in eine Rührschüssel geben, mit dem Honig gut verquirlen. Sahne unterheben und kühl stellen.

Die Vollkornkekse fein zerkrümeln (dazu die Kekse am besten in eine Plastiktüte geben, gut verschließen und mit dem Nudelholz schön „platt machen“). In einem kleinen Topf die Butter bei milder Hitze schmelzen. Vom heißen Herd nehmen, zerkümelte Kekse und Haselnüsse unterrühren.

Nun abwechselnd eine Schicht Kekskrümel, Frischkäse-Sahne-Joghurt-Creme, Kirschen usw. in kleine Gläser Füllen. Zum Abschluss eine Schicht Kirschen einfüllen und mit Kekskrümeln bestreuen.

Die Gläschen für zwei bis drei Stunden in den Kühlschrank stellen und genießen!cherry cheesecake pots

cherry cheesecake potsWir wünschen euch viel Vergnügen mit unserem Rezept und wünschen der lieben Ronja ein unverschämt gutes Abitur!

Habt es schön, eure Madeleine & euer Flo vom „Backstübchen“.//

Anm. d. Red. Schaut unbedingt mal auf dem Blog der beiden vorbei, denn Flo und Madeleine machen nicht nur wunderbare Bilder, sondern ihre Rezepte sind auch sehr, sehr lecker und es lohnt sich auch sonst sehr Das Backstübchen mal zu besuchen! 🙂

Schlagwörter: , , ,

YOU MIGHT ALSO LIKE

  1. Antworten

    Alina Klöser

    3. April 2016

    Ein sehr schöner Gastbeitrag!
    Mir gefallen sowohl eure Bilder als auch Euer Rezept sehr gut. Ich bin ein großer Fan von solch tollen Desserts im Glas.
    Ich wünsche euch außerdem jetzt schon mal ganz viel Spaß in New York. Diese Stadt ist auch ein großes Traumziel von mir.

    Viele Grüße,
    Alina 

  2. Antworten

    Gerd Lüttgen

    4. April 2016

    Toll, was ihr alles macht!

    Liebe Grüsse

    G.L.

  3. Antworten

    Gina

    5. April 2016

    Einfach nur genial. Echte Suchtgefahr für alle Naschkatzen. Ich freue mich immer auf Deine Rezeptideen… Danke dafür

LEAVE A COMMENT

*