Ich bin dann mal weg!

9t7a3448-2Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie sehr ich mich darauf gefreut habe, diesen Beitrag zu schreiben. Ab übernächstem Sonntag bin ich nämlich erstmal weg. Vier Monate lang werde ich durch Neuseeland, Australien und Vietnam reisen bevor ich dann im Februar mit hoffentlich jede Menge schöner Erinnerungen, Dreadlocks (war ein Witz ;-))  und Unmengen von Bildern und Videos im Gepäck zurückkomme. Ich war in der letzten Zeit auch fleißig und habe tatsächlich für jeden Sonntag der nächsten vier Monate einen rezeptlastigen Beitrag vorbereitet. Auch Mittwochs wird hin und wieder ein Beitrag online gehen, der allerdings eher in die Lifestyle/ Reiserichtung geht, wie beispielsweise mein Post wie man kreativer wird. Ob es schon Beiträge über meine Reise gibt, wenn ich unterwegs bin, kann nicht noch nicht sagen, weil ich kein Laptop mitnehme und somit weder Bilder bearbeiten, noch Videos schneiden kann. Ab Februar gibt es dann aber bestimmt unzählige Reiseberichte 🙂 Falls ihr aber bestimmte Themenwünsche habt, könnt ihr sie mir natürlich schreiben!

Vor allem würde ich mich aber über ganz viele (Insider) Tipps bezüglich Australien, Neuseeland und Vietnam freuen, wenn ihr also schon einmal dort wart, schreibt mir sehr gerne! 🙂

Liebe Grüße

Ronja

Schlagwörter:

YOU MIGHT ALSO LIKE

  1. Antworten

    Flo | Tasteboykott

    30. September 2016

    Oh Ronja, das ist ja aufregend! Ich freue mich für dich mit und wünsche dir ganz viel Spaß und die tollsten Erlebnisse! Tipps habe ich leider keine, weil ich noch nie annähernd in der Ecke war, weshalb ich mich noch mehr auf deine Berichte freue. Die Entschidung, keinen Laptop mitzunehmen finde ich interessant und gar nicht schlecht, vielleicht sollte ich mir das auch überlegen, wenn ich hoffentlich bald in so ein Abenteuer starte, Hast du denn über eine Agentur gebucht oder alles selber zusammengestellt?
    Liebe Grüße, Flo

    • Antworten

      Ronja

      30. September 2016

      Liebe Flo, vielen Dank! 🙂 Die Entscheidung kein Laptop mitzunehmen kommt auch vor allem daher, dass ich durch meine teure Kamera schon einen Wertgegenstand mitnehme auf den ich sehr gut aufpassen muss und mein Rucksack auch ohne Laptop nicht gerade ein Leichtgewicht sein wird 😉 Ich habe alles selber geplant bzw gebucht, weil ich ohnehin super gerne plane und man außerdem einiges an Geld sparen kann ohne (wie ich finde) soooo viel mehr Arbeit zu haben.
      Lg Ronja

  2. Antworten

    Yvonne

    30. September 2016

    Ooooh. Ich wünsche Dir ganz viel spaß und tolle Erlebnisse!! Genieße die Zeit!! 🙂

    • Antworten

      Ronja

      30. September 2016

      Vielen Dank liebe Yvonne! 🙂 Lg Ronja

  3. Antworten

    Caro

    30. September 2016

    Wow! ich bin sooooo neidisch! Neuseeland ist einfach der Hammer, ich war dort 2010/11 für ein Jahr. Du musst unbedingt auf die Südinsel und dort nach Te Anau und so Milford/ Doubtful Sound. Einen Bungeesprung oder irgendetwas waghalsiges in Queenstown zu machen ist natürlich auch Ein must-do! Und wenn du genügend Zeit hast, kann ich dir auch nur empfehlen den Keplertrack zu wandern, das ist einfach nur atemberaubend, du musst nur schon einmal vorher schauen, da man die Hütten vorab reservieren muss und es im Sommer immer recht überlaufen ist.

    Viel Spass!!!

    • Antworten

      Ronja

      30. September 2016

      Liebe Caro, danke für deine Tipps! Den Keplertrack zu machen habe ich sogar schon geplant 🙂 Nur dem Bungeesprung ziehe ich, glaube ich, einem Fallschirmsprung in Queenstown vor 😉
      Lg Ronja

  4. Antworten

    Ellen

    30. September 2016

    Oh wie cool! ich kann dir den surferort byron bay empfehlen, da muss man eigentlich hin. ansonsten war schnorcheln im great barrier reef eine wunderschöne erfahrung (mit unterwasserkamera für ein paar dollar :). ich glaube das konnte man in Byron bay auch gut organisieren.
    Aber, wenn du mit einem boot/einer Gruppe raus fährst unbedingt achtsam sein, dass sie einen auch wieder mitnehmen. die habens da nicht so mit durchzählen 🙂 und unbedingt einen neoprenanzug im reef tragen wegen den quallen, das sagen sie nämlich auch nicht immer dazu, aber einheimische warnen da ganz dringend zu.

    vom essen her solltest du unbedingt mal zu krsipy creme doughnuts. das ist eine kette, die wirst du nicht übersehen. die donuts sind warm und zergehen im mund 🙂
    es ist ein tolles Land und ich wünsche dir mega viel spaß!

    • Antworten

      Ronja

      30. September 2016

      Hallo liebe Ellen, danke für die ganzen Tipps, Byron Bay steht auf jeden Fall auf meiner To-Do-Liste, das mit dem Neoprenanzug und den Krispy Donuts merke ich mir 🙂
      Lg Ronja

  5. Antworten

    Huyen

    30. September 2016

    Das klingt nach einer wunderbaren Reise!
    Normalerweise bin ich stiller Leser, aber bei Vietnam „muss“ ich mich zu wort melden (habe viet. Wurzel) 😀
    Hier sind ein paar Tipps (Wahrscheinlich kennst du viele auch schon):
    – Geld am besten im Juweliergeschäft wechseln
    – beim Überqueren der Strasse am besten langsam, aber stetig laufen und keine Hektischen Bewegungen machen!! Falls die STrassensituation dir doch zu gefährlich ausschaut, am besten einen Polizisten herbeiwinken – die haben Verständnis dafür
    – Falls du in Saigon (eigentlich sagt da keiner Ho-Chi-Minh-City) bist: gerne den Ben Thanh Market besuchen, aber nichts kaufen! Man wird da hoffnungslos übers Ohr gezogen.
    – Die leute werden dich anstarren – das machen die bei allen Touristen, nicht wundern
    – unbedingt die vielen Straßenlokale probieren (aber vorsichtshalber Magentabletten mitnehmen)
    – die richtig geposhten Lokale meiden, denn die sind richtig teuer – auch für deutsche Verhältnisse
    – Probieren solltest du am besten auch: Banh mi (Bagutte), banh xeo (eine Art herzhafter Crepe), Ca Phe Sua Da (viet. Eiskaffee), banh canh zum Frühstück und natürlich Pho 😀

    Vie Spaß!!

    • Antworten

      Ronja

      1. Oktober 2016

      Hallo Huyen, vielen liebem Dank für die vielen Tipps, da war doch noch einiges dabei, was ich nicht kannte 🙂
      Liebe Grüße Ronja

LEAVE A COMMENT

*