Erdnuss-Karamell-Rauten

Während ich mich gerade alles andere als weihnachtlich fühle, weil warme Temperaturen doch irgendwie mit meinem Bild von Weihnachten kollidieren, fängt heute der Plätzchenmarathon auf meinem Blog an, ich habe nämlich sieben unfassbar leckere Plätzchenrezepte mit im Gepäck, die ich euch diese Adventszeit gerne zeigen möchte. Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich tatsächlich kein einziges davon selber gebacken habe. Der Grund ist der, dass mein Papa mir letztes Jahr das unfassbar tolle Geschenk eines Plätzchenadventskalenders mit 24 verschiedenen Plätzchen gemacht hat und ich diese für mich und auch für euch dokumentiert habe. Alle haben es dann aber doch nicht in diese kleine Serie gebracht, denn entweder war mein Appetit zu groß oder die Leistungsfähigkeit von Lightroom zu klein ;-). Wie auch immer, freut euch auf sieben Rezepte für unfassbar leckere Plätzchen, darunter auch diese Erdnuss-Karamell-Rauten, die ohne Frage zu meinen Lieblingen gehören.

 Erdnuss- Karamell-Rauten plätzchen backen weihanchten adventRezept für Erdnuss-Karamell-Rauten

Zutaten: 150 g kalte Butter, 70 g Zucker, 200 g Mehl, 1 Eidotter, Salz, Vanille, Zitronen- und Orangenabrieb, 150 ml Sahne, 70 g brauner Zucker, 75 ml Honig, etwas Chili, 25 g Butter, 220 g gesalzene Erdnusskerne

Zubereitung: Zuerst Butter, Zucker, Eidotter und Mehl zusammen mit Salz, Zitronen- und Orangenabrieb und Vanille zu einem Mürbeteig verkneten und eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Den Teig möglichst passend für eine Backform auf 3mm Dicke ausrollen. Eine Backform mit Backpapier auslegen und den Teig auf diesem platzieren. Nun mit einer Gabel leicht Löcher in den Teig stechen und im vorgewärmten Ofen bei 180°C  etwa 12 Minuten backen. In der Zwischenzeit Sahne, braunen Zucker, Honig und Chili unter Rühren einkochen und leicht karamellisieren. Dann Erdnüsse und Butter hinzugeben. Das Ganze auf dem Mürbeteig regelmäßig verteilen und nochmals für 3 Minuten in den Ofen schieben.

Liebe Grüße

Ronja

Schlagwörter: , , , ,

YOU MIGHT ALSO LIKE

LEAVE A COMMENT

*