Auckland I Waiheke Island

auckland neuseeland tipps cafe waiheke island

Kommt man nach Neuseeland, hat man das Gefühl niemand mag Auckland. Wohnt man dort, bekommt man von den restlichen Neuseeländern einen ganz bestimmten Stempel aufgedrückt. Und alle Reisenden kommen zwar meist in Auckland an, wollen aber eigentlich nur raus aus der Stadt, weil eigentlich niemand nach Neuseeland reist um sich eine Stadt anzusehen, sondern um die Natur zu erleben.

auckland neuseeland tipps cafe waiheke islandIch würde lügen, wenn ich hier schreibe, mir wäre es anders ergangen. Ich habe die Stadt genutzt um etwas anzukommen und mich mit der neuseeländischen Food Bloggerin Claudia Brick zu treffen. Sie gab mir auch den Tipp entweder einen Ausflug nach Rangitoto Island oder nach Waiheke Island zu machen. Ich entschied mich für letztere und alleine die Überfahrt hat mir schon sehr gut gefallen, man schlängelt sich ein bisschen zwischen den verschiedenen Inseln vorbei und kommt an ein einer unfassbar grünen Insel an. Kaum hat die Fähre angelegt, kann man bei Ebbe einfach direkt links abbiegen und dem Strand auf einen Weg folgen, den man dann so lang man mag weitergehen kann. Man läuft an einsamen Buchten, Stränden vorbei, hat ganz wunderbare Ausblicke und überhaupt ist der Weg unglaublich schön. Ich habe mich dafür entschieden so lang zu laufen wie ich Lust hatte und dann zurück den Bus zu nehmen. Das Busnetz deckt nur einen Teil der Insel ab, weswegen ich es bei meinem Spaziergang an der Küste belassen habe. Ich habe mir aber sagen lassen, dass die Insel nach hinten heraus immer schöner wird, was ich mir fast nicht vorstellen kann, aber wer mag kann sich auch ein Mietwagen leihen und mir vom Gegenteil berichten. Es gibt auch die Möglichkeit Waiheke Island mit dem Fahrrad zu erkunden, was ich um ehrlich zu sein nicht unbedingt machen würde, die Strecken sind zwar sehr schön, aber die Insel ist so hügelig, dass ich persönlich nicht besonders weit kommen würde, weil ich spätestens bei der zweiten Steigung den Hügel rückwärts wieder herunter rollen würde.

auckland neuseeland tipps cafe waiheke islandFür alle Weinkenner, gibt es auf Waiheke Island auch Weingüter zu besichtigen und oft kann man sich auch ein Picknick richten lassen und es dann auf der Insel geniessen. Wein hin oder her, beim nächsten Mal steht das auf jeden Fall auf meiner Liste. Würde ich nochmal auf die Insel fahren würde ich auch definitiv auf der Insel übernachten, denn es gibt genug zu sehen um mehr als einen Tag zu füllen.

auckland neuseeland tipps cafe waiheke islandTipps für Auckland selbst habe ich nicht so viele, weil ich wie gesagt lieber weiter in die Natur gefahren bin. Es gibt aber wie in Australien auch sehr viele schöne Cafés: Ortolana und Little Bird, um nur zwei zu nennen. Ansonsten fand ich Ponsonby und Parnell zwei hübsche Viertel, falls man sich viele schöne Häuser anzuschauen möchte.

auckland neuseeland tipps cafe waiheke island

Liebe Grüße,

Ronja

YOU MIGHT ALSO LIKE

  1. Antworten

    eleonora

    21. Juni 2017

    Hach, das sieht einfach traumhaft aus 😍 Meine Cousine war bis vor kurzem in Neuseeland als Au Pair und hat nur geschwärmt von dem Land – hoffentlich schaffe ich es auch einmal dort hin 😊

    Liebe Grüße,
    Eleonora

LEAVE A COMMENT

*