Meine Reise durch Europa mit Interrail

interrail europareise wenig geld budget reisen mit zug bahn einmal um deutschland

Werbung für Interrail*.

Als ich noch ein kleines Kind war, Atlanten sammelte und studierte wie andere später die Harry Potter Bücher und weder die Mittel (mit 0,50 Euro Taschengeld im Monat kommt man halt jetzt nicht ganz sooo weit) noch alt genug war um die Welt zu bereisen, denn das Alter sollte ja schon zweistellig sein, hat mir meine Mutter ganz oft erzählt, wie gerne sie früher eine Reise mit Interrail* gemacht hätte. Interrail, was in den Siebiziger- und Achtzigerjahren vergleichbar beliebt war, wie heute eine Reise nach Neuseeland, Australien oder Süd-Ost-Asien. Zu meinem dreizehnten Geburtstag bekam ich einen Interrailführer und legte ganze Ordner an, wie ich meine Reise gestalten könnte, welche Sehenswürdigkeiten es wo gab und welche Zimmer, wo wie viel pro Nacht kosteten. Mit den Jahren blieb der Wunsch nach einer Reise mit Interrail immer in meinem Hinterkopf, nur, dass da neben noch viele andere Fernwehziele hinzu kamen.

Genau sechs Jahre später nachdem ich diesen Interrailführer bekommen hatte, verbrachte ich meinen 19. Geburtstag in Bled in Slowenien und befand mich in der Mitte meiner Reise. Die Route allerdings war eine ganz andere als die, die ich sechs Jahre zuvor geplant hatte, einzig und alleine Amsterdam war als Station geblieben.

interrail europareise wenig geld budget reisen mit zug bahn einmal um deutschland

Meine Route war am Ende diese: Wien- Danzig- Budapest- Ljubjana- Bohinjsee- Bovec- Bled- Zell am See- Zermatt- Luxemburg- Antwerpen- Rotterdam- Utrecht- Amsterdam bzw. Haarlem

Den groben Verlauf der Route hatte ich vorher im Kopf, einmal um Deutschland sollte es gehen, band mich aber nicht wirklich daran. In Slowenien verbrachte ich viel mehr Zeit als erwartete, Warschau ließ ich aus, weil ich gerade keine Lust auf Städte hatte und Italien ebenfalls, weil kein großer Fan von großer Hitze bin.

In den kommenden Wochen werde ich auf die einzelnen Stopps, die ich während meiner Reise gemacht habe noch mehr eingehen, aber ich dachte, ich nutze diesen Beitrag einfach um euch einen groben Überblick zu geben.

interrail europareise wenig geld budget reisen mit zug bahn einmal um deutschlandinterrail europareise wenig geld budget reisen mit zug bahn einmal um deutschlandInterrailpässe* gibt es sehr verschiedene, es gibt welche, die nur für ein einziges Land zählen (beginnen bei 43 Euro) und es gibt welche, die fast in jedem europäischen Land (beginnen bei 206 Euro) gültig sind. Dazu unterscheidet man zwischen Pässen, die nur an einer limitierten Anzahl von Tagen in einem bestimmten Zeitraum gültig sind (beispielsweise an 7 in 21 Tagen). Oder es gibt Pässe, die einfach an jedem Tag deiner Tour gültig sind und genau so einen hatte ich (Kostenpunkt: 493 Euro). Grundsätzlich gilt, dass man mit einem Interrailticket fast alle Züge kostenlos nutzen darf, teilweise gibt es aber reservierungspflichtige Züge, bei denen die Reservierung nochmal extra kostet. Oft lassen sich diese Züge durch eine umständlichere und/oder längere Route umgehen. Manchmal aber eben auch nicht, auf meiner ganzen Reise habe ich 24 Euro für Reservierungen ausgegeben. 3 Euro für den Zug von Wien nach Danzig und 21 Euro für den Nachtzug von Warschau nach Budapest.

interrail europareise wenig geld budget reisen mit zug bahn einmal um deutschland

Der Kostenpunkt meiner Reise durch Europa lag bei fast 1000 Euro für 30 Tage, allerdings exklusive des Passes. Das macht durchschnittlich etwa 33 Euro pro Tag. Allerdings ist das Preisniveau in Europa wirklich ziemlich unterschiedlich, während ich in Danzig gerade einmal 8 Euro pro Nacht in einem Hostel zahlte, waren es in Zermatt etwa 36. Wenn man nur ein sehr knappes Budget hat, lohnt es sich also durchaus mal einen Blick auf Osteuropa zu legen, ganz abgesehen davon sind Ländern wie  Slowenien oder Polen ohnehin einen Besuch wert.

Die Reise durch (einen kleinen Teil) Europa war auf jeden Fall eines meiner Highlights dieses Jahr. Mich hat es nach dem Abitur ja auch erstmal in die Ferne gezogen, aber direkt vor unserer Haustüre gibt es wirklich so schöne Plätze. Wenn ich daran denke, dass Slowenien nur sechs Zugstunden von mir entfernt liegt, würde ich mich am liebsten direkt wieder in die Bahn setzten. Noch dazu ist Interrail eine tolle Möglichkeit auch ohne ein teures Flugticket oder viel Zeit ziemlich viel von dieser Welt zu sehen. Außerdem ist es natürlich auch eine ziemlich umweltfreundliche Art zu reisen.

Liebe Grüße,
Ronja

Dieser Beitrag erfolgte in Zusammenarbeit mit Interrail, die mir netterweise das Ticket kostenlos zur Verfügung gestellt haben. Meiner Meinung bleibt davon jedoch unberührt und ich bedanke mich für die nette Kooperation!

Schlagwörter: , , ,

YOU MIGHT ALSO LIKE

  1. Antworten

    ina

    23. August 2017

    guter tipp den werd ich mir merken. zugfahren mag ich ja ansich nicht so gerne (wiel es immmmmmer verspätungen gibt wenn ich mal damit fahre) – aber immernoch besser als fernbus und nicht so teuer scheinbar wie fliegen 😀 deine bilder sind tol lund ich habe jetzt dolle fernweh!

    • Antworten

      Ronja

      23. August 2017

      Hallo Ina, dankeschön 🙂 Wegen den Verspätungen hatte ich auch erst meine Zweifel, gerade pendle ich zum Beispiel und ich hab schon aufgehört zu zählen, wie oft ein Zug ausgefallen ist oder verspätet war. Auf meiner Interrailreise hatte ich aber tatsächlich kaum Verspätungen, eigentlich kann ich mich an keine einzige richtig starke erinnern. Fernbusse finde ich grundsätzlich auch nicht schlecht, aber ich finde sie oft recht eng, wenn sie voll sind und auf manchen Strecken brauchen sie halt wirklich ewig. Lg Ronja

  2. Antworten

    Flo

    24. August 2017

    Jetzt habe ich Lust bekommen, nochmal eine Interrail-Reise zu machen, diesmal aber weiter in Osteuropa. Dein Video finde ich klasse, überhaupt die Videos, die in der letzten Zeit bei dir online kommen sind echt super!

LEAVE A COMMENT

*