Dresden und Elbsandsteingebirge Guide

dresden elbsandstei gebirge tipps dresden guide essen elements deli insider tipps reise

Ende August ging es für einen Städtetrip nach Dresden, eine Stadt, die ich neben Leipzig schon unbedingt einmal gerne sehen wollte. Insgesamt waren wir nur zwei Tage dort, habe die Zeit aber gut genutzt und uns sowohl ein Bild von Dresden als auch von der Umgebung aka dem Elbsandsteingebirge machen können.

dresden elbsandstei gebirge tipps dresden guide essen elements deli insider tipps reiseMir hat Dresden wirklich sehr gut gefallen, die Stadt ist überraschend grün, was ich immer sehr an Großstädten schätze und man merkt, dass in den Wiederaufbau der Stadt viel Geld geflossen ist. Als Ziel eines Städtetrips kann ich Dresden also nur empfehlen.

Geschlafen habe wir in dieser hübsche Airbnbwohnung in der Dresdener Neustadt. Empfehlen kann ich die Unterkunft für zwei Personen, sie ist sehr gut gelegen, die Vermietern ist sehr nett und zuvorkommend und dazu gibt es noch einen ganz wunderschönen Garten. Wie immer bekommt ihr über diesen Link* einen 30-Euro-Gutschein auf deine erste Buchung bei Airbnb.

dresden elbsandstei gebirge tipps dresden guide essen elements deli insider tipps reiseWeil uns ein Tag in Dresden reichte, ging es noch ins Elbsandsteingebirge, welches mir als Naturfan noch ein wenig besser als Dresden selbst gefallen hat und in dem man sicherlich auch gut mehrere Tage mit Wandern verbringen kann. Abends ging es dann noch nach Pirna ins Genusswerk, ein Restaurant, dass ich defitiniv weiterempfehlen kann, weil das Essen sehr gut war. Eine tolle Anlaufstelle also um einen Tag im Elbsandsteingebirge ausklingen zu lassen.

dresden elbsandstei gebirge tipps dresden guide essen elements deli insider tipps reise

dresden elbsandstei gebirge tipps dresden guide essen elements deli insider tipps reiseGefrühstückt haben wir übrigens im Elbsalon, einem hübschen Café in der Neustadt, nur einen Katzensprung von unserem Airbnb entfernt. Das Essen war größtenteils wirklich lecker, nur ich hatte leider nicht so viel Glück mit meinem Porridge und Smoothie, denn ersterer versprach mich zwar für die nächsten Wochen satt zu stellen, da ungefähr ein halbes Kilo Porridge in meiner Schüssel Platz fand, aber besonders süß war beides leider nicht. Umso besser waren dann die Pancakes.

dresden elbsandstei gebirge tipps dresden guide essen elements deli insider tipps reise Mein persönliches kulinarisches Highlight war dann das Elements Restaurant, in dem wir am letzten Abend gespeist haben. Zum einen ist das Elements natürlich sehr, sehr geschmackvoll und mit viel Liebe zum Detail eingerichtet und hat mich sehr an die großartige Gastronomie in Südafrika erinnert. Und das Essen ebenfalls, denn ein Restaurant, das nur mit einem (wenn auch sehr hübschen) Innenleben punkten kann, ist natürlich nicht wirklich empfehlenswert. Beim Elements jedoch sind die Gerichte wirklich köstlich, es gibt tolle Geschmackskombinationen und die Gerichte selber sehen auch immer sehr schmackhaft aus. Was mich persönlich fasziniert hat, war die Tatsache, dass die Küche ohne Knoblauch kocht, denn ich bin ja jemand, der Knoblauch in jedes Gericht, das nicht süß sein soll, in Unmengen gibt. Solltet ihr also mal in Dresden sein oder sogar dort wohnen, geht ganz unbedingt mal ins Elements. Heiraten kann man dort übrigens auch :-).

dresden elbsandstei gebirge tipps dresden guide essen elements deli insider tipps reise

dresden elbsandstei gebirge tipps dresden guide essen elements deli insider tipps reise

dresden elbsandstei gebirge tipps dresden guide essen elements deli insider tipps reise

dresden elbsandstei gebirge tipps dresden guide essen elements deli insider tipps reise

Liebe Grüße,

Ronja

Schlagwörter: , , ,

YOU MIGHT ALSO LIKE

LEAVE A COMMENT

*