Chinesisches Neujahr in Hanoi

hanoi reise vietnam insider tipps halong bucht

Fast ein Jahr ist es schon her, dass ich in Vietnam war, Zeit also endlich mal über meine erste Reise nach Asien zu berichten. Gestartet habe ich Ende Januar in Hanoi und habe mich dann innerhalb von drei Wochen nach Ho Chi Minh City „vorgearbeitet“. Tatsächlich war ich relativ lange in Hanoi, bestimmt vier, fünf Tage, weil ich während Tet, dem chinesischen Neujahrsfest dort war und in der Zeit alles in Vietnam ein wenig stillsteht. Züge, Busse und Flüge sind nah zu ausgebucht, Geschäfte sind geschlossen, alle kehren zurück zu ihren Familien um das neue Jahr zu feiern. Tet ist in Vietnam als würde man Weihnachten, Silvester und Ostern in Deutschland zusammen legen. Auf den Mopeds finden neben zahlreichen Menschen nun auch Blumenschmuck, prunkvolle Dekorationen und sogar ganze Bäume Platz. Die Dekorationen ist vorrangig rot, denn die Farbe steht in Vietnam für Glück. Jedes Jahr steht in der chinesischen Astrologie im Zeichen eines von zwölf Tieren, 2017 war es der Hahn. Genauer gesagt der Feuer-Hahn.

hanoi reise vietnam insider tipps halong bucht

Tet dauert ungefähr zwei Wochen, ich hatte das Glück wenigstens ein paar Tage zusammen mit vietnamesischen Freunden und ihrer Familie zu feiern. Während der Zeit wird vor allem eins gemacht: Sehr, sehr viel gegessen. Viele Gerichte und Lebensmittel stehen auch zusammen mit Räucherstäbchen als Gaben tagelang auf Tischen in vietnamesischen Wohnungen. Spätestens am letzten Tag des alten Jahres versammeln sind sämtliche Familienmitglieder und feiern zusammen ins neue Jahr hinein. Geschenke gibt es auch, vor allem Geld wird in kleinen roten Umschlägen an vorrangig unverheiratete Familienmitglieder und manchmal auch Gäste verteilt. Normalerweise gibt es dann nachts ein großes Feuerwerk, 2017 jedoch nicht. Ein Vietnamese erzählte mir, dass es mittlerweile nicht nur wegen der Brandgefahr verboten sei, sondern auch, weil die vietnamesische Regierung der Meinung sei, man könne sein Geld in weitaus sinnvollere Dinge als Feuerwerkskörper investieren.

hanoi reise vietnam insider tipps halong bucht

Am ersten Tag des neuen Jahres besuchen dann sehr viele Menschen Tempel und verbrennen dort unechte Geldscheine um Geld an Verstorbene zu senden. Auch am Straßenrand brennen ab und zu kleine Feuer, die die Geldscheine verschlingen.

Tet in Vietnam mitzuerleben war auf jeden Fall eine ganz tolle Erfahrung, vor allem natürlich, wenn man im Kreise einer vietnamesischen Familie dabei sein kann. Ansonsten muss man sich als Reisender aber darauf einstellen, dass vieles zum einen geschlossen ist und zum anderen gerade Unterkünfte oder Transportmittel entweder ausgebucht oder deutlich teurer sind.

hanoi reise vietnam insider tipps halong bucht

hanoi reise vietnam insider tipps halong bucht

hanoi reise vietnam insider tipps halong bucht

Bevor es für mich von Hanoi aus weiter nach Sa Pa ging, habe ich noch einen Tagesausflug in die berühmte Halong Bucht gemacht. Weil ich ja leider nicht so viel Zeit in Vietnam hatte, habe ich mich dafür entschieden einfach eine Tour von Hanoi aus zu buchen und für 20 Dollar war ich dann den ganzen Tag lang unterwegs. Landschaftlich ist die Bucht auf jeden Fall beeindruckend, auch wenn man sich im Klaren sein muss, dass man zumindest bei einer Tour, die nur einen Tag lang geht einfach nur in endlosen Reihe von anderen Schiffen durch die Bucht tuckert. Anderseits würde ich statt einer längeren Tour aber mir immer wieder lieber andere Teile Vietnams anschauen.

hanoi reise vietnam insider tipps halong bucht

hanoi reise vietnam insider tipps halong bucht

Liebe Grüße,

Ronja

Schlagwörter: , ,

YOU MIGHT ALSO LIKE

  1. Antworten

    ina

    10. Januar 2018

    tolle fotos und auch wenn ich da noch nie war bekomme ich ein bosschen fernweh auch mal so einen ganz anderen ort zu erkunden 😀

  2. Antworten

    Rabea

    11. Januar 2018

    Haha, schön, dass man in Vietnam bereits soweit ist zu erkennen, dass es mehr im Leben gibt, als Feuerwerke 😛
    Tolle Fotos!

LEAVE A COMMENT

*