Meine Tipps für Hoi An

hoi an reise vietnam tipps insider

Hoi An war meine liebste Stadt in Vietnam. Warum kann ich gar nicht genau sagen, ist Hoi An doch eigentlich ein bisschen als wäre Disneyland in ihr explodiert und hätte sich mit der vietnamesischen Kultur vermischt. Vielleicht liegt es aber auch einfach daran, dass ich in Hoi An wahnsinnig gut gegessen habe und mich das möglicherweise etwas in meiner Wahrnehmung beeinflusst hat. Die Küche in Hoi An gilt allerdings auch in ganz Vietnam als eine der besten. Zum einen gibt es sehr viele sehr gute Restaurants, die zwar teuerer sind, wenn man sie mit dem typischen Essen in Vietnam vergleicht, aber immer noch sehr günstig verglichen mit europäischen Standarts. Zum anderen in das Street Food aber auch echt gut. Einen Abend sind wir einfach nur zu dritt durch die Gassen Hoi Ans gezogen und haben bei jedem Street Food Stand halt gemacht, denn wir entdeckt haben und quasi unsere eigene Street Food Tour gemacht. Sehr lecker war’s.

hoi an reise vietnam tipps insider

Dadurch, dass die Küche in Hoi An so gut, gibt es dort unzählige Kochschulen und da ich ohnehin einen Kochkurs in Vietnam machen wollte, habe ich ihn gleich hier gemacht. Wenn ich euch neben der Trekking Tour in Sa Pa noch etwas ans Herz legen kann, dann ist es die Green Bamboo Cooking School. Auf der einen Seite war der Tag bei Van sehr, sehr lustig, lehrreich und vor allem lecker, auf der anderen Seite bin ich mit vielen köstlichen Rezepten nach Hause gekommen, die ich immer mal wieder sehr gerne kochen. Diese vietnamesischen Pancakes habe ich zum Beispiel nach ihrem Rezept gekocht.

hoi an reise vietnam tipps insider

Was Restaurants und Cafés angeht, kann ich euch allen voran das Morning Glory empfehlen, aber auch Vy’s Kitchen & Deli, das sogar dazugehört, wenn ich das richtig verstanden habe. Ganz und gar nicht vietnamesisch, aber ein toller Rückzugsort ist Rosies Café. Das Café liegt in einer Nebenstraße fernab vom Trubel und ist ein wenig ein „Hipstercafé“ und hat dazu eine sehr liebe Besitzerin und natürlich gutes Essen.hoi an reise vietnam tipps insiderMan sollte es kaum meinen, aber es gibt doch tatsächlich auch noch andere Gründe als das gute Essen um nach Hoi An zu reisen. Die Stadt hat nicht unbedingt sensationelle Sehenswürdigkeiten, sondern ein ganz besonderen Charme: Überall hängen bunte Lampions, die die ganze Stadt beleuchten, wenn es Dunkel ist. Man ist quasi nicht da gewesen, wenn man sich nicht irgendetwas bei den zahlreichen Schneiderinnen hat schneiden lassen. Besonders beliebt bei der männlichen Fraktion: Maßgeschneiderte Anzüge. Ansonsten ist die Stadt voll mit fahrradfahrenden Backpackern und wie immer viel zu vielen Motorradfahrern.hoi an reise vietnam tipps insider

 

 

Mit dem Fahrrad kann man auch relativ schnell an den Strand fahren und dort ein paar Stunden verbringen und ansonsten gibt es natürlich immer Tempel, die man besichtigen kann.hoi an reise vietnam tipps insider

 

 

 

hoi an reise vietnam tipps insider

hoi an reise vietnam tipps insider

hoi an reise vietnam tipps insider

hoi an reise vietnam tipps insider

hoi an reise vietnam tipps insider

Liebe Grüße,

Ronja

Schlagwörter: ,

YOU MIGHT ALSO LIKE

  1. Antworten

    Paula

    8. Februar 2018

    Oh Ronja, deine Bilder sind ja absolut unglaublich! Ich möchte jetzt sofort ins Flugzeug steigen und dort hin reisen, wow! Danke dafür, ehrlich.

LEAVE A COMMENT

*